Darkstars Fantasy News


28. Februar 2010

Buchvorstellung der „Magier von Montparnasse“ in Stuttgart

Category: News – Darkstar – 15:30

Die Magier von MontparnasseAm vergangenen Donnerstag hatte ich die phantastische Gelegenheit, zusammen mit einem kleinen ausgewählten Kreis von Journalisten, Buchhändlern, Literaturagenten und Phantastik-Begeisterten in Stuttgart in den Verlagsräumen der Hobbit Presse von Klett Cotta und Oliver Plaschka dessen Roman „Die Magier von Montparnasse“ vorgestellt zu bekommen – dem ersten Roman in der Hobbit Presse aus deutscher Feder, wenn ich das richtig sehe!

Was ist das also für ein deutschsprachiger Roman, der in einem Verlag erscheint, der für sein ausgewähltes Programm bekannt ist und sonst Autoren wie Tolkien, Tad William, Peter S. Beagle und T. H. White veröffentlicht?

„Diese Abendveranstaltung findet nicht in Paris statt“, bemerkt Lektor Stephan Askani augenzwinkernd zu Beginn der Veranstaltung. „Nicht im Quartier Montparnasse, nicht in dem Varieté-Theater Bobino …Wir mögen das bedauern. Aber zeichnet sich gute und besonders gute phantastische Literatur nicht etwa dadurch aus, dass sie den Leser vergessen lässt, wo er sich befindet?“

Tatsächlich ist genau das Oliver Plaschka gelungen, als er mit seiner Lesung begonnen hat. Denn das muss man in aller Deutlichkeit sagen: Autoren sind nicht zwangsläufig immer gute Vorleser, eher im Gegenteil. Deshalb werden Hörbücher ja auch meist von professionellen Sprechern eingelesen, nicht von den Verfassern der Romane. Und das ist auch gar nicht schlimm. Oliver Plaschka allerdings gehört zu jenen Schriftstellern, die ganz offensichtlich auch spannend vorlesen können. (Und der schöne, kleine, als Lesesaal eingerichtete Altbau-Raum in den Verlagsräumen von Klett Cotta hat sein übriges dazu beigetragen, sich vom Text in die Vergangenheit tragen zu lassen).

Die Magier von Montparnasse“ entführt sein Publikum ins Paris des Jahres 1926. Ins Varieté-Theater Bobino; in ein kleines Hotel namens Le Jardin am Boulevard Raspail; in eine Cafebar, in der sich auch Hemingway gern aufgehalten hat und … auf den Friedhof von Montparnasse.

Oliver Plaschka beim SignierenVier kleine Abschnitte hat Oliver Plaschka aus seinem Buch ausgewählt, um uns Zuhörern ein Gefühl für die Atmosphäre des Romans zu geben und uns die wichtigsten Figuren vorzustellen: den Bühnenmagier Ravi, der sich eines Tages gezwungen sieht, echte Magie zu wirken, um seine Assistentin Blanche zu retten; zwei mysteriöse Herrschaften, die einer Geheimgesellschaft angehören; der sympathischen Kellnerin Justine …

Zu viel möchte ich an dieser Stelle über den Roman noch nicht verraten; zum einen, weil ich noch eine ausführliche Kritik schreiben werde, nachdem ich ihn komplett gelesen habe; zum anderen, weil Oliver Plaschka mir bereits versprochen hat, mir ein paar Interviewfragen zu beantworten. Was ich am vergangenen Donnerstag Abend in Stuttgart jedoch gehört habe, hat mich sehr neugierig gemacht!

Hier ein Videoausschnitt zur Lesung:

Abschließend möchte ich noch einen herzlichen Dank nach Stuttgart zu Klett Cotta schicken für die Einladung und die wirklich gelungene und sehr informative Veranstaltung!

Tags:

5 Comments »

  1. Das ist ja saugeil!
    Man, bist du ein Glückspilz.
    Auf dem Verlagsblog gibt es einen kurzen Videomitschnitt von der Lesung, der hat mir schon sehr gefallen und Oliver wirkt auch einfach sehr sympatisch.
    Schöner Bericht von dir :)

    Comment by Feenfeuer — 28. Februar 2010 @ 18:13

  2. Danke für den Tipp mit dem Video! Ich hab es gleich mal eingebunden!

    Ja, da hatte ich schon echt Glück! Es war wirklich sehr toll und Oliver Plaschka kommt auch sehr sympathisch ‚rüber!

    Nachdem ich auf deinem Blog die gute Rezension gelesen habe, freue ich mich jetzt doppelt auf den Roman!

    Comment by Darkstar — 28. Februar 2010 @ 18:42

  3. Der Roman klingt echt gut–den werd ich mir vormerken :D

    Comment by Steffi — 28. Februar 2010 @ 19:52

  4. Kleine Anmerkung dazu: Das ist nicht der erste Roman aus deutscher Feder. Siehe z.b. die beiden Romane von Gesa Helm. :)

    Comment by TD — 1. März 2010 @ 10:00

  5. […] einem sehr netten und informativen Event des Klett Cotta-Verlags im vergangenen Frühjahr hatte ich dann die Gelegenheit, dem Autor persönlich zu begegnen. Ich war sehr angetan, und zwar […]

    Pingback by Darkstars Fantasy News » Interview mit Oliver Plaschka | News & Interviews aus der wunderbaren Welt der Fantasy — 29. August 2010 @ 10:51

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .