Darkstars Fantasy News


4. Februar 2012

Tanja Heitmann: Traumsplitter

Category: Hörbücher,Rezensionen – Darkstar – 09:00

TraumsplitterNachdem sie die letzten Jahr mit ihren Eltern in Australien verbracht hat, kehrt Ella nach Deutschland zurück, um in ihrem Geburtsland zu lernen, auf eigenen Füßen zu stehen. Doch der Neuanfang gestaltet sich schwerer als angenommen. Die Villa ihrer Tante befindet sich in einem erbärmlichen Zustand und es ist gar nicht so leicht, einen Job als Fotografin an Land zu ziehen. Zudem ist der einzige aus ihrer Familie, der ihr in ihrer neuen alten Heimat unter die Arme greift, der verkorkste, halbwüchsige Sohn ihres Bruders.

Richtig angekommen fühlt sich Ella in Sandfern erst, als sie Gabriel begegnet. Der attraktive Sunnyboy verdreht ihr vom ersten Augenblick an den Kopf. Was Ella nicht weiß: Gabriel ist ein Traumwandler. Vor Jahren hat er sich auf den gefährlichen Deal mit einem Dämon eingelassen, der sich von den Träumen Sterblicher ernährt. Und jetzt hat er es auf Ellas Traum abgesehen …

Nach einer Kurzgeschichte aus der Anthologie „Stille Nacht“ ist „Traumsplitter“ die erste Geschichte aus der Feder von Tanja Heitmann, de ich gelesen bzw. gehört habe. Wie ihr Debütroman „Morgenrot“ ist es ein Roman, der sich primär an ein jugendliches Publikum richtet. Dem aktuellen Trend folgend setzt „Traumsplitter“ sehr stark auf die romantische Komponente. Das mystische Element ist Katalysator einer jungen Liebe und schmückendes Beiwerk.

Tanja Heitmann hat einen angenehmen Schreibstil. Zudem ist es sehr begrüßenswert, dass sie ihren Romantasy-Roman in Deutschland ansiedelt. Dennoch bleibt „Traumsplitter“ hinter seinen Möglichkeiten zurück. Vielleicht sehe ich persönlich das vor allem so, weil der Mystery-Bereich faszinierend gestaltet ist, aber zu sehr im Hintergrund bleibt. Stattdessen konzentriert sich Heitmann auf ihre Charaktere, und das wäre auch sehr begrüßenswert, wenn sie nur etwas interessanter wären.

Ihre Figuren teilt die Autorin sehr deutlich in Schwarz und Weiß ein. Ella bleibt, obwohl sie die Protagonistin des Romans ist, unauffällig. Als sehr erfrischend und originell erweist sich allenfalls Kimmy, Ellas junger Neffe, der sich seiner eigenen sexuellen Identität noch nicht ganz sicher ist. Er setzt durch seine frühreife und freche Art Akzente im Roman, auch wenn er einen Tick over the top gezeichnet ist: Ein 12jähriger, der bereits zum Frühstück Alkohol trinkt, ist etwas fragwürdig für einen Jugendroman. Trotzdem: Kimmy ist das Salz in der Suppe von „Traumsplitter“. Die Liebesgeschichte zwischen Ella und Gänge hingegen kommt zunächst nicht so recht in die Gänge . Das liegt nicht an den beiden Sprechern, die ihre Sache sehr gut machen.

Insgesamt ist „Traumsplitter“ in erster Linie ein Hörbuch für Heitmann-Fans und für Freunde von Liebesromanen für Jugendliche, in denen das phantastische Element nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Das Hörbuch bei Amazon bestellen: hier!

Tags:

6 Comments »

  1. Soweit ich weiß, ist Traumsplitter kein Jugendroman. Ihre Jugendromane veröffentlicht die Autorin bie cbj („Schattenschwingen“ etc.). Im Heyne-Verlag erscheinen Erwachsenenromane, zugegeben, für junge und jung gebliebene Erwachsene.

    Liebe Grüße,
    Olga

    Comment by Olga A. Krouk — 6. Februar 2012 @ 08:42

  2. Ach echt? Nun, ich muss sagen, „Traumsplitter“ liest sich aber wie ein typischer Jugendroman oder All Ager.

    Comment by Darkstar — 6. Februar 2012 @ 12:04

  3. Wie das Buch sich liest, kann ich natürlich nicht beurteilen, ich ahbe es nicht gelesen. Aber ich habe ein Kurzinterview mit Tanja Heitmann geführt, in dem sie ein wenig von Unterschieden zwischen ihren Erwachsenen- und Jugendbuchromanen erzählt hat.
    Bist du daran interessiert? Ich könnte es als Kommentar hier posten oder dir für einen Beitrag schicken.

    Liebe Grüße,
    Olga

    Comment by Olga A. Krouk — 6. Februar 2012 @ 20:39

  4. Ja bitte, das ist ja immer interessant!!!

    Comment by Darkstar — 6. Februar 2012 @ 21:13

  5. Mail angekommen?

    Comment by Olga A. Krouk — 15. Februar 2012 @ 14:21

  6. […] Gerade frisch erschienen ist “Anik & das Geheimnis des Meeres“, ein Fantasy-Jugendbuch aus der Feder von Tanja Heitmann (Morgenrot, Traumsplitter). […]

    Pingback by Darkstars Fantasy News » Neues von Tanja Heitmann | News & Interviews aus der wunderbaren Welt der Fantasy - ein Fantasy Blog — 29. Mai 2014 @ 12:21

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .