Darkstars Fantasy News


26. Februar 2012

Kurz-Interview mit Tanja Heitmann

Category: Interviews – Darkstar – 16:45

TraumsplitterTanja Heitmann ist nicht nur Literaturagentin, sondern auch selbst erfolgreiche Phantastikautorin. Aus Ihrer Feder stammen u. a. die Romane „Morgenrot„, „Wintermond“ und „Traumsplitter“ sowie die Jugendbuchtrilogie „Schattenschwinge„. Sie kennt sich also aus im Genre und seinen Untergruppen. Meine Nautilus-Kollegin, die Autorin Olga Krouk, hat sich mit Tanja Heitmann über Alters-Label in der Phantastik unterhalten und das Interview freundlicherweise für Darkstars Fantasy News zur Verfügung gestellt:

Kurz-Interview mit Tanja Heitmann

Jugendbuch, All Age, Young Adult: Wo liegen deiner Meinung nach die Unterschiede? Wo siehst du dich als Autorin und warum?

MorgenrotNun, das Jugendbuch richtet sich an die Altersgruppe ab 12+ und Themen wie Sexualität oder Gewalt sind entsprechend ausgerichtet, während All Age die Regeln des Kinderbuchs nicht verletzt, thematisch aber breiter aufgestellt ist, sodass es auch für andere Altersgruppen zum Lesen geeignet ist.

Young Adult meint wohl die Lücke, die es lange auf dem deutschsprachigen Markt gegeben hat: 16 bis 20 Jahre. Die Helden dieses Nische entsprechen der Altersvorgabe bzw. spiegeln die Altersgruppe. Meine Schattenschwingen sind klassisches Jugendbuch.

Bücher für Jugendliche, die auch Erwachsene gern lesen – wo liegt deiner Meinung nach das Geheimnis für diese Beliebtheit bei unterschiedlichen Altersstufen? Kann man das bewusst planen/schreiben?

Das Geheimnis ist keins, würde ich meinen. Es gibt eben erwachsene Leser, die sich wohlfühlen, wenn die oben genannten Regeln eingehalten werden, weil sie eher nicht mit Sex und Gewalt konfrontiert werden möchten, oder mehr von der Art der Fantastik im Kinderbuch oder Jugendbuch angesprochen werden.

Wie ist es dazu gekommen, dass du von Erwachsenenbüchern zu Jugendromanen umgestiegen bist (oder umgekehrt)? Was war das für dich als Autor für eine Erfahrung? Hat es etwas in dir/deiner Arbeit (allgemein)/deinen Ansichten verändert?

SchattenschwingeIch bin nicht umgestiegen, ich schreibe weiterhin für beide Altersgruppen. Die Schattenschwingen sind ein Jugendbuch geworden, weil ich mir eine jugendliche Heldin gewünscht habe, für die die Welt noch nicht zu hundert Prozent gesetzt ist. Außerdem bin ich selbst begeisterte Jugendbuchleserin, da lang es nahe, mich auch auf diesem Gebiet einmal zu probieren.

Wenn du deine Jugendromane und Bücher für Erwachsene vergleichst: Was machst du in dem jeweiligen Bereich anders? Worauf achtest du ganz besonders? Was macht dir mehr Spaß und warum?

Beim Schreiben nimmt es sich nicht viel, die Sprache ist weitgehend die Gleiche, es werden die selben Themen angeschnitten, nur eben bis zu einem anderen Grat ausgeführt. Die Komplexität ist bei meinen Heyne-Romanen höher, dafür fordert das Jugendbuch mehr Feingefühl beim Innenleben der Figuren, die doch deutlich emotionaler reagieren als erwachsene Figuren mit viel Lebenserfahrung.

Ich kann mich für beides gleichermaßen begeistern und schreibe deshalb mittlerweile abwechselnd Jugendbuch und Erwachsenenbuch.

Gibt es bei Jugendromanen Anforderungen/Richtlinien von Verlagen, die du beim Schreiben beachten musst? Falls ja, welche sind es? Gehen deine Vorstellungen immer mit den Erwartungen von Verlagen konform, wenn nicht – wie machst du Kompromisse?

WintermondNein, keine Richtlinien. Ich hatte mir bei den Schattenschwingen viele Gedanken gemacht, wie ich es angehen möchte. Ich bin auf diesem Gebiet ja nun auch kein unbeschriebenes Blatt gewesen, mein Schwerpunkt als Agentin liegt auf dem Jugendbuch. Die Zusammenarbeit mit meiner Lektorin war entsprechend harmonisch.

Das Interview führte Olga Krouk.

Olga Krouk, geboren 1981 in Moskau, lebte in der Ukraine und in St. Petersburg, ehe sie es 2001 nach Deutschland verschlug. Sie hat bereits mehrere Romanen veröffentlicht und ist Redaktionsmitglied der Nautilus – Abenteuer & Phantastik. Ihre Website findet ihr hier.

Die Website von Tanja Heitmann findet ihr hier!

Meine Rezension zu „Traumsplitter“: hier!

Tags:

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .