Darkstars Fantasy News


27. April 2013

Nina Blazon: Rückkehr in die Faunblut-Welt

Category: News – Darkstar – 15:51

AscheherzNina Blazon hat auf ihrer Website angekündigt, dass der nächste große Fantasyroman, an dessen Endfassung sie gerade schleift, erneut in der Welt ihrer Bestseller „Faunblut“ und „Ascheherz“ spielt – auch wenn er eine völlig neue Geschichte erzählt.

Auch wenn das zunächst nach bekanntem Terrain klingt, so werden auch einige ganz neue Völker und Geschöpfe auftreten, die man aus den Vorgängerbüchern noch nicht kennt. Hoffentlich kommt es aber auch zu einem Wiedersehen mit einigen alten Bekannten. Bereits im Dezember hatte die Autorin verraten, dass der Arbeitstitel des Buches „Das Sternenhimmel-Projekt“ lautet und dass zumindest ein Teil der Handlung in einer glühend heißen Wüste spielt.

Den ersten Satz des Manuskripts hat sie ebenfalls bereits mit ihren Fans geteilt:

An dem Tag, an dem ich heiraten sollte, erwachte ich, ohne zu ahnen, dass ich tot war, ohne dass mein Herz aufgehört hatte zu schlagen.

Meine Rezensionen zu „Faunblut“ und „Ascheherz“ findet ihr hier und hier.

3 Comments »

  1. Oh, schön! „Ascheherz“ mochte ich sehr. Und dass dieses Buch keine Verbindung zu den Vorgängern hat, ist nicht schlimm. „Ascheherz“ hatte auch so gut wie keine Anknüpfung an „Faunblut“ bzw. eine nur sehr, sehr leichte.

    Comment by Olga A. Krouk — 27. April 2013 @ 17:50

  2. Der erste Satz klingt etwas eigenartig. Aber bei Nina Blazon bin ich sicher, dass die Geschichte trotzdem wunderbar wird :)

    Comment by Sandra — 28. April 2013 @ 08:11

  3. Sehr, sehr schön!. Ich mochte ‚Faunblut‘ und ‚Ascheherz‘ sehr und war damals, als ich die Rezensionen dazu schrieb, schon der Meinung, dass die Welt noch Potential für weitere tolle Geschichten hätte.

    Ich bin gespannt.

    Comment by Djamena — 28. April 2013 @ 18:14

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .