Darkstars Fantasy News


18. April 2014

So finster, so kalt
Märchen-Krimi aus deutscher Feder

Category: News – Darkstar – 16:30

So finster, so kaltFrisch erschienen ist gerade „So finster, so kalt„, der zweite Roman aus der Feder von Diana Menschig (Hüter der Worte).

Auf der Leipziger Buchmesse hatte ich mich ja bereits ausführlich mit ihr über das Buch unterhalten; inzwischen habe ich es zu Ende gelesen und muss sagen: Man, mir hat’s richtig toll gefallen. Ungefähr so stelle ich mir übrigens Urban Fantasy aus Deutschland vor.

So finster, so kalt“ spielt sowohl im Hamburg und Schwarzwald der Jetzt-Zeit, als auch in Rückblenden tief im Wald Ende des 15. Jahrhunderts. Die Autorin erzählt im Verlauf des Romans „die wahre Geschichte von Hänsel & Gretel“ – die in ihrer Version wesentlich düsterer ist als im ohnehin schon unheimlichen Original-Märchen, wie es die Brüder Grimm aufschrieben.

Aus dem Klappentext:

Was geschah wirklich im Knusperhäuschen?

Als Merle Hänssler nach dem Tod ihrer Großmutter in deren einsam gelegenes Haus im Schwarzwald zurückkehrt, findet sie im Nachlass ein altes Dokument. Darin berichtet ein gewisser Johannes, der Ende des 15. Jahrhunderts im Haus lebte, über merkwürdige Geschehnisse rund um seine Schwester Margareta.

Merle tut diese Geschichte zunächst als Aberglaube ab. Doch dann ereignen sich während ihres Aufenthaltes immer mehr unerklärliche Dinge: Kinder verschwinden, tauchen unversehrt auf und verschwinden wieder. Auch das alte Haus selbst scheint ein seltsames Eigenleben zu entwickeln. Langsam, aber sicher beginnt Merle sich zu fragen, ob an Johannes‘ Erzählung mehr dran ist, als sie wahrhaben wollte.

Wer Märchen mag und Urban Fantasy mit deutschem Touch, der sollte unbedingt einen Blick ins Buch hinein werfen. Mir hat es jedenfalls großen Spaß gemacht.

Ein Interview mit der Autorin und eine ausführliche Buchbesprechung findet ihr übrigens demnächst in der „Nautilus„.

Das Buch bei Amazon bestellen: hier!

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .