Darkstars Fantasy News


21. April 2016

Disney plant Rosenrot Realverfilmung

Category: News – Darkstar – 13:00

Disneys SchneewittchenEs war einmal ein Märchen aus der Grimmschen Sammlung, das hieß „Schneewittchen und die sieben Zwerge„, und in den englischsprachigen Raum wurde es übersetzt mit dem Titel „Snow White and the seven Dwarfs“.

Und dann gab es noch ein ganz anderes Märchen, mit dem Titel „Schneeweißchen und Rosenrot„, und irgendjemand hatte die clevere Idee, es als „Snow White and Rose Red“ ins Englische zu übersetzen.

Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?

Beide Märchen haben nichts miteinander zu tun, Schneeweißchen und Schneewittchen sind zwei völlig unterschiedliche Figuren. Die eine ist eine Prinzessin, die andere ein Mädchen aus dem Volk. Aber die Amerikaner, wie sie nunmal sind, waren natürlich verwirrt. Wieso hatte Snow White mal eine Schwester und mal nicht? Zu allem Überfluss kommen auch noch in beiden Märchen Zwerge vor. Wie konnte das Zwergenvolk einmal Snow White Unterschlupf gewähren und ein anderes mal verfluchen? Kurz: Die Sache war verdammt verzwickt.

Fables Rose RedFables„-Comicautor Bill Willingham machte aus der Not kurzerhand eine Tugend, beharrte ebenfalls darauf, dass die Sieben Zwerge-Snow White die gleiche Person sei wie die Rosenrot-Snow White und verpasste ihr in der Graphic Novel „Rose Red“ kurzerhand eine neue Hintergrundgeschichte, in der er erklärte, wie es dazu kam, dass Snow White und Rose Red voneinander getrennt wurden und Snow White sich den Zorn einer bösen Königin zuzog.

Der Disney-Konzern denkt sich jetzt offenbar: Mensch, das können wir auch.

Der Hollywood Reporter vermeldete nämlich, dass bei Disney eine Märchenrealverfilmung mit dem (vorläufigen?) Titel Rose Red in Planung ist, in der Rose Red zur entfremdeten Schwester von Schneewittchen erklärt wird. Als die in den giftigen Apfel beisst und in einen todesähnlichen Schlaf fällt, macht Rose Red sich mit den Zwergen auf eine gefährliche Quest, ein Heilmittel zu finden.

Abgesehen davon, dass das auf den ersten Blick jetzt nun gar nicht danach klingt, dass das „Schneeweißchen und Rosenrot“-Märchen verfilmt wird, sondern eher danach, dass man „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ updated und ihm einen Twist verleiht (und ich hoffe, die Lösung ist nicht, dass Rosenrot nur einen ollen Prinzen für ihre Schwester findet und / oder sich auf der Quest noch gar in ihn verliebt).

Wer braucht nen Jäger, wenn er ’ne Schwester haben kann?

Was an sich okay wäre, wenn nicht ausgerechnet Evan Daugherty gerade am Drehbuch herumwerkeln würde.

Daugherty ist nämlich der Drehbuchautor, der „Snow White and the Huntsman“ geschrieben hat – und dass ich von diesem „Schneewittchen“-Film rein inhaltlich überhaupt nicht begeistert war, habe ich ja mehrfach kundgetan.

Als riesengroßer Fairy Tale-Fantasy-Fan, der auch vieles von Disney mag, bin ich natürlich trotzdem gespannt.

Was denkt ihr?

Quelle: The Hollywood Reporter

2 Comments »

  1. Es wäre besser man verfilmt das Märchen klassisch wie einst der zeichentrickfilm war, immerhin wurde doch „Cinderella“ so euch zum Erfolg. Ich halte nix davon das man immer wieder die Märchen verfremdet noch das man ständig neues hinzufügt. Man kann ja hier und das etwas ergänzen damit die Story logischer wird.

    LG maerchenfilm.info

    Comment by maerchenfilm-info — 21. April 2016 @ 17:51

  2. Ich gebe dir in großen Teilen recht – allerdings fand ich bis dato die beste Disney-Realverfilmung MALEFICENT, weil die eben doch anders war, aber trotzdem eine Homage sowohl an das Märchen als auch an den Disney-Streifen ,-)

    Comment by Darkstar — 24. April 2016 @ 20:20

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .