Darkstars Fantasy News


23. Februar 2017

Rhiannon Thomas: EWIG – Wenn Liebe erwacht

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 10:00

A Wicked ThingEin Spinnrad. Ein Turmzimmer. Ein mächtiger Fluch

Als Prinzessin Aurora aus einem hundertjährigen Zauberschlaf erwacht, ist nichts mehr so, wie es einst war: Ihre Familie ist schon lange tot, im heimischen Schloss hat sich eine fremde Herrscherfamilie eingenistet und der Prinz an ihrer Seite behauptet, dass sein Kuss der wahren Liebe den Fluch gebrochen hat, den die Hexe Celestine einst über sie verhängt hat.

Eigentlich sollte sie jetzt „glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ leben – aber ihr neues Leben fühlt sich alles andere an als wie ein Märchen. Roderick, ihr Retter, ist ein netter Kerl, aber ihr Herz bringt er nicht schneller zum Schlagen. Ihre Untertanen hoffen, dass sie die Magie in die Welt zurückbringt, die seit Jahrzehnten versiegt zu sein scheint. Ein Prinz aus einem anderen Königreich versucht, sie in eine Allianz gegen die Familie ihres Bräutigams zu drängen. Und Unruhen in der Bevölkerung bedrohen das Regiment ihres künftigen Schwiegervaters.

Je näher ihr Hochzeitstag rückt, desto unsicherer ist Aurora, wem sie vertrauen kann und was sie wirklich will. Ist es tatsächlich ihre Aufgabe, den Menschen, die ihr Erwachen so lange herbei gesehnt haben, Frieden und Wohlstand zu bringen? Muss sie Roderick heiraten, obwohl sie ihn nicht liebt? Und ist der Fluch, den Celestine über sie verhängt hat, wirklich gebrochen? Oder beinhaltet er noch einen dunkleren, gefährlicheren Teil, der Aurora beeinflusst, auch wenn sie aus dem Zauberschlaf bereits erwacht ist …

Wo Märchen enden …

Rhiannon Thomas beginnt in ihrem Debütroman „EWIG – Wenn Liebe erwacht“ genau dort, wo die meisten Märchen enden. Nicht nur stellt sie in Frage, ob Dornröschen und ihr Märchenprinz, obwohl sie sich nicht kennen, wirklich miteinander glücklich werden könnten, sondern versucht auch zu ergründen, wie sich ein junges Mädchen fühlen würde, wenn es nach so langer Zeit aus ihrem todesähnlichen Schlaf erwacht.

Die Psyche von Aurora steht für die Autorin dabei im Mittelpunkt. Realistisch beleuchtet sie, was in der Prinzessin vorgeht. Im Verlauf der Handlung begegnen wir zahlreichen weiteren Figuren, die Einfluss auf Aurora nehmen bzw. nehmen wollen. Tristan zum Beispiel, ein junger Rebell aus der Stadt, der aufgrund seines Freiheitsdrangs auf Aurora sehr anziehend wirkt; oder Finnegan, ein Adeliger aus einem anderen Land. Wer jetzt befürchtet, „EWIG – Wenn Liebe erwacht“ würde das berüchtigte Klischee einer Frau zwischen mehreren Männern zu Tode reiten, darf beruhigt sein. Romantische Gefühle spielen in diesem Buch nur eine untergeordnete Rolle.

Das gilt leider auch für den magischen Subplot. Das Phantastische hätte in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine Fairy Tale-Fantasy handelt, ruhig mehr Raum einnehmen können. Einige Rezensenten bemängeln, dass im Buch nicht viel passiert. Dem würde ich so nicht zustimmen. Richtig ist allerdings, dass die äußere Handlung nur verhalten voranschreitet. Es ist die innere Reise Auroras, der wir hier folgen dürfen.

Und diese nimmt in „EWIG – Wenn Liebe erwacht“ nur ihren Anfang. Der Roman stellt sich als nicht in sich abgeschlossen heraus. Wann der nächste Teil erscheinen wird, steht noch nicht fest bzw. ist mir noch nicht bekannt. Dornröschen-Fans sollten trotzdem unbedingt in das Buch reinlesen. Rhiannon Thomas schreibt angenehm und die Überlegungen, die sie hier anstellt, sind ausgereift und machen Lust auf den nächsten Teil der Geschichte, der dann hoffentlich etwas actionlastiger daher kommt.

 

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .