Darkstars Fantasy News


18. Oktober 2017

All Hallows Read Germany
Das Böse kommt auf leisen Sohlen
von Ray Bradbury – illustriert von R. Kleist

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 06:00

Das Böse kommt auf leisen SohlenNur noch ein paar Wochen bis Halloween. Die Tage werden dunkler, Zeit für düstere Geschichten! Dass ich solche Geschichten mag, dürfte ja spätestens seit Rosen und Knochen auf der Hand liegen.

13 gruselige Leseempfehlungen findet ihr insgesamt bei der All Hallows Read-Blogtour, die Tanja Karmann organisiert und die heute bei mir Station macht. Tanja hat sich von einer Idee von Neil Gaiman inspirieren lassen, in der es darum geht, zu Halloween ein Buch zu verschenken, die Idee aber ein bisschen erweitert und abgewandelt. Ich freu mich, einer der Blogger und Autoren zu sein, die diese Blogtour mit ihr bestreitet. Mehr zum ganzen Thema findet ihr in ihrem Start-Beitrag.

Vorgestern gab’s Buchtipps von Germaine Paulus.

Heute darf ich euch einen ganz besonderen Buchschatz ans Herz legen, der zwar bereits ein moderner Klassiker ist, den ich aber erst in diesen Tagen für mich entdeckt habe:

Das Böse kommt auf leisen Sohlen von Ray Bradbury

in einer wunderbar illustrierten Hardcover-Neuauflage im Aladin Verlag

Das Böse kommt auf leisen SohlenEine amerikanische Kleinstadt in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Will und Jim sind beide 13 Jahre alt und beste Freunde, seit sie denken können. Gemeinsam hecken sie Streiche aus, leihen sich Bücher aus der Bibliothek und träumen von der Zukunft.

Natürlich kundigen sie auch gemeinsam den Wanderzirkus aus, der mitten in der Nacht anreist und seine Zelte vor der Stadt aufschlägt. Und was für ein seltsamer Zirkus das ist! Die Tätowierungen auf dem Körper von Mr. Dark, einem der beiden Direktoren, scheinen sich wie von selbst zu bewegen, von den meisten Akrobaten geht etwas ganz und gar Unheimliches aus und die Leute, die das Spiegellabyrinth betreten, scheinen danach nicht mehr die gleichen zu sein.

In der Mitte des Zentrums steht ein seltsames Karussel: Wunderding und Höllenmaschine zugleich und angeblich außer Betrieb. Doch als sich Will und Jim eines Nachts in den Zirkus schleichen, erleben sie aus nächster Nähe, was es mit dem Karussel wirklich auf sich hat – und werden fortan von den Mitgliedern des Zirkus erbittert gejagt …

Bereits 1962 wurde Ray Bradburys Roman Das Böse kommt auf leisen Sohlen erstmals veröffentlicht. Ich kannte ihn noch nicht, und deshalb bin ich froh, dass der Aladin Verlag den Schauerroman neu aufgelegt hat – in einem prächtigen, großformatigen Hardcover-Band mit zahlreichen stimmungsvollen Zeichnungen von Reinhard Kleist, die die nostalgische, gruselige Atmosphäre des Romans perfekt widerspiegeln.

Illustrationen zum Buch Ray Bradbury

Bereits optisch ist das Buch eine Wucht. Das Böse kommt auf leisen Sohlen hat aber auch inhaltlich einiges zu bieten. Die Geschichte ist herrlich unheimlich und funktioniert auch heute noch hervorragend. Die Morbidität, die von einem Wanderzirkus ausgeht, wurde inzwischen viel zitiert – von Stephen King über Darren Shan bis hin zu American Horror Story. Jetzt ahne ich, wo sich diese Autoren haben inspirieren lassen.

Die Geschichte ist herrlich gruselig, wird aber nicht eklig oder blutig. Stattdessen ist das Buch einfach schön schauderhaft und ist auch und vor allem für junge Leser ab 12 geeignet. Nicht zuletzt, weil es so wunderbar kurzweilig ist. Ich hab’s in einem Zug durchgelesen; etwas, das mir inzwischen leider nicht mehr oft passiert.

Hinzu kommt, dass Bradbury sich im Umfeld seiner Gruselgeschichte noch mit einigen ernsteren Themen auseinandersetzt, wie etwa dem Alter und dem Älterwerden – und wie wir damit umgehen. Jungen, die sich wünschen, endlich erwachsen zu sein; Väter in mittleren Jahren, die gern ein paar Jahre weniger auf dem Buckel haben. Bradbury webt einige Denkanstöße und Weissheiten in sein Buch mit ein, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger daher zu kommen.

Da wundert es mich doch sehr, dass dieses Buch in den vergangenen Jahrzehnten nicht öfter aufgelegt und opulenter verfilmt wurde. (Es scheint zwar eine in die Jahre gekommene Verfilmung aus den 80ern zu geben; der Roman hat aber eigentlich alles, um einen richtig guten Gruselblockbuster für die ganze Familie daraus zu machen).

Für mich gehört Das Böse kommt auf leisen Sohlen jedenfalls Seite an Seite gestellt mit Büchern wie Hexen hexen von Roald Dahl oder den einen oder anderen Titel von Mark Twain.

Fakten:

Titel: Das Böse kommt auf leisen Sohlen
Autor: Ray Bradbury
Illustrator: Reinhard Kleist
Originaltitel: Something Wicked This Way Comes
Aufmachung: Hardcover, 351 Seiten
Verlag: Aladin

Das Buch online bestellen: Hardcover

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagswebsite.

Soweit zu meinem Beitrag zu All Hallows Read – German Edition.

Wenn euch die Thematik gefällt, empfehle ich euch unbedingt, noch bei den anderen Blogs vorbei zu schauen. Am 20. Oktober geht’s bei rainbowzombiesatemyunicorn weiter.

Lösungsbuchstabe

Und dann ist da ja noch das Gewinnspiel!

Eins von insgesamt 10 Buchpaketen könnt ihr gewinnen.

Dafür haben diverse Verlage 38 Bücher aus den Genres Phantastik, Thriller, Klassiker und Kinderbuch im Gesamtwert von knapp 600 Euro zur Verfügung gestellt. Danke dafür! Was genau dabei ist, erfahrt ihr im Originalbeitrag.

Dort erfährst du auch, wie es genau funktioniert.

Grundsätzlich gilt, dass du, wenn du teilnehmen willst, ein Lösungswort zusammen setzen musst, dass du aus den Buchstaben bildest, die als Grafiken in die Blogbeiträge eingebunden sind.

Insgesamt wird es 13 Buchstaben zu entdecken geben, die am Ende ein Lösungswort ergeben.

Dieses Lösungswort schickst Du bis spätestens 30. Oktober um Mitternacht mit Angabe Deiner Postanschrift an folgende Email-Adresse: tanja@tanja-karmann.de.

Viel Glück – und gruselige Lese-Erlebnisse!

12 Comments »

  1. Was für einen unglaublichen Schatz Du da ausgegraben hast! Ich gestehe, der Titel war mir auch nicht bekannt, steht aber jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste. Ja, ja, ich wusste schon, wen ich für meine Blogtour auswähle 😉 Danke, dass Du mich so großartig unterstützt hast!

    Comment by Tanja Karmann — 19. Oktober 2017 @ 12:50

  2. Danke! Das Buch ist wirklich ein kleiner Schatz! Ich kann es dir wirklich empfehlen! Und die Blogtour an sich ist echt cool! Hut ab!

    Comment by Darkstar — 19. Oktober 2017 @ 20:20

  3. Hallo,
    ui, ich mag solche Gruselbücher. Viel lieber als der „blanke“ Horror.
    Vielen Dank für die Buchvorstellung.
    Ganz liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    Comment by Anja — 20. Oktober 2017 @ 14:01

  4. Ich bin total überrascht, das Ray Bradbury tatsächlich ein Schauerroman geschrieben hatte. Ich habe damals mal Fahrenheit 451 gelesen und dafür war er ja auch berühmt.
    Das Buch klingt jedenfalls sehr gut, danke für den Tipp 🙂

    Comment by Mara Macabre — 21. Oktober 2017 @ 11:24

  5. Super! Das freut mich

    Comment by Darkstar — 25. Oktober 2017 @ 11:31

  6. Sehr cooles Buch! Das ist mir erst vor einigen Tagen durch das Cover aufgefallen! Sieht schon sehr genial aus 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Comment by Aleshanee — 25. Oktober 2017 @ 08:29

  7. Das Buch hatte ich auch schon gefunden konnte mich aber noch nicht so wirklich für meine Wunschliste überzeugen…. 😉 LG Jenny

    Comment by Jenny Siebentaler — 25. Oktober 2017 @ 18:27

  8. Ich kann es dir nur ans Herz legen ,-)

    Comment by Darkstar — 25. Oktober 2017 @ 19:14

  9. […] Handel von Darkstars Fantasy News: Ray Bradbury: Das Böse kommt auf leisen Sohlen (klick) Ein moderner Klassiker über einen herrlich gruseligen Zirkus, empfohlen in der illustrierten […]

    Pingback by All Hallows Read Germany – Zusammenfassung aller Beiträge – Tanja Karmann — 28. Oktober 2017 @ 07:02

  10. Vor Ewigkeiten hab ich das mal gelesen, das wär jetzt eine ideale Version zum verschenken.

    Comment by Christina P. — 28. Oktober 2017 @ 16:42

  11. Ui, spannend! Ich wusste gar nicht, dass es zu der Geschichte mit den Tätowierungen des Mannes, die ich vor Jahren mal im Kurzgeschichten-Band „Der illustrierte Mann“ von Bradbury gelesen und seitdem nicht mehr vergessen habe, ein ganzes Buch gibt. Muss ich unbedingt lesen nach Deiner guten Kritik dazu. Kommt auf die Wunschliste.

    Ich hatte ja auch ein „Zirkusbuch“ beim #allhallowsreadgermany, aber ganz anderer Art. Auch nicht blutig, aber seelisch-moralisch sehr abgründig.

    Comment by Shan Dark — 30. Oktober 2017 @ 00:26

  12. Sehr cool! Ich hab beim Googlen gesehen, dass Bradbury den „Illustrierten Mann“ geschrieben hat und mich schon gefragt, ob es da eine Verbindung gibt. Halt mich auf dem Laufenden! Und das von dir vorgestellte Zirkusbuch guck ich mir gleich mal an.

    Comment by Darkstar — 31. Oktober 2017 @ 14:55

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .