Darkstars Fantasy News


29. November 2008

Acht Fragen zu Nina Blazons „Faunblut“

Category: Interviews – Darkstar – 19:00

FaunblutDa am kommenden Montag Nina Blazons neuer Fantasy-Roman offiziell erscheinen wird, wollte ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, sie im Rahmen meiner „Acht Fragen“-Rubrik über „Faunblut“ auszuquetschen. Erfreulicherweise hat sie da auch gleich mitgemacht. Wer also ein bisschen was über das neue Buch und Ninas Erfahrungen beim Schreiben damit wissen will, klickt am besten gleich auf „weiterlesen“. Viel Spaß!

Acht Fragen zu FAUNBLUT

Versuch doch bitte, uns in einem Satz ein Gefühl dafür zu vermitteln, was uns in FAUNBLUT erwartet.

Ruinen, Düsternis, Entscheidungen auf Liebe & Tod und gespenstische Wesen: eine Liebe, die nicht sein darf, vor dem Hintergrund einer dunklen Bedrohung in einer sterbenden Stadt.

Was hat dich zur Handlung des Buches inspiriert?

Eine simple Frage: Was ist, wenn der Mensch, dem du mit Leib und Seele verfallen bist, auf der Seite deiner schlimmsten Feinde steht?

Hat dich das Schreiben diesmal auf eine Art und Weise gefordert, wie das zuvor noch nicht der Fall gewesen ist?

Oh ja! Dieses Buch zu schreiben hatte etwas Surreales. Da der Abgabetermin aus verschiedenen Gründen sehr schnell sehr nahe rückte, musste plötzlich Vieles parallel gehen: Schreiben, Lektorieren, Abstimmen, Überarbeiten, Feintext. Einige Wochen lang lebte ich sogar in meinem Träumen in Jades Welt, stand morgens um fünf oder sechs mit den Personen auf und verbrachte schreibend und grübelnd jede einzelne Sekunde des Tages mit ihnen. Sie wurden so real, dass ich nach dem Abgabetermin das Gefühl hatte, gute Freunde verloren zu haben. Gespenstisch? Auf jeden Fall.

Verrätst du uns ein wenig über die Hauptfiguren von FAUNBLUT?

Jade ist neunzehn und lebt im Hotel Larimar, das ihr Vater Jakub am Flussufer betreibt. Sie sind nicht wohlhabend, sondern müssen sehen, wie sie zurechtkommen. Lady Mars Jäger bedeuten eine ständige Bedrohung für Leute, die zur falschen Zeit am falschen Ort sind. Auch Jade muss sich vor ihnen in Acht nehmen, denn sie ist häufig auf dem Schwarzmarkt unterwegs.

Und da wäre Faun, der Nordländer. Als Zeichen seiner Herkunft trägt er ein schwarzes Feuer als Tattoo auf seinem Arm. Er kommt im Gefolge seiner Lehrmeisters Tam in Jades Stadt und bewacht eine Bestie, die bei Jagden eine wichtige Rolle spielt. Denn Tam ist ein erfolgreicher Jäger und Sucher und wurde von Lady Mar persönlich angeheuert. Denn seit einigen Wochen tauchen die geheimnisvollen „Echos“ in der Stadt auf: geisterhafte Wesen, die Menschen töten. Es heißt, sie hätten Dolchzungen und tote Mumiengesichter und zerfleischen ihre Opfer im Schlaf …

Du betonst auf deiner Website, dass obwohl “Blut” im Titel vorkommt und es sich um einen Urban Fantasy Roman handelt, kein Vampir auftauchen wird. Warum ist es dir wichtig, das klar zu stellen?

Ach, das ist ein kleiner Witz unter Autoren. Wenn man derzeit in die Regale der Buchhandlungen schaut, bekommt man schon den Eindruck, dass die Vampirbücher sich immer weiter vermehren. Und da in meinem Buch eine Liebesgeschichte eine Rolle spielt UND dazu noch das Wort „Blut“ im Titel vorkommt, gingen sofort Kommentare von Kollegen bei mir ein: „Na, auch du jetzt mit einem Vampirroman dabei?“ Und auch einige Leser/innen fragten per Mail nach, ob in „Faunblut“ Vampire vorkämen und ob das Buch was für „Biss“-Fans sei. Nun, mit Blutdurst kann ich hier zwar nicht dienen, aber ich vermute mal, dass die Fans der Vampirsaga auch dieses Buch gefahrlos lesen können. ;-)

Anstatt Wesen aus deinen Welten 1:1 dem Reich der Märchen, Sagen und Legenden zu entnehmen, kreirst du gern eigene Geschöpfe. Weshalb?

Aus einem ganz einfachen Grund: Die klassischen Wesen haben bereits ihren speziellen Charakter, ihre Eigenarten und Fähigkeiten und oft auch schon ihre Geschichte. Ich glaube einfach, ich könnte ihnen nicht mehr viel hinzufügen, ohne ihren ureigenen Charakter zu verändern.

Inwiefern unterscheidet sich das Buch von deinen bisherigen Romanen – falls es das tut?

Er ist deutlich erwachsener und auch düsterer. Und er weicht auch in den Rahmenbedingungen ein wenig von der „klassischen“ Fantasy etwas ab: In „Faunblut“ tauchen keine reitenden Helden mit Schwerter auf. Die Leute kämpfen mit Gewehren, es gibt Motorboote und elektrisch betriebene Fahrstühle, und die Stadt, in der die Handlung spielt, gleicht einer modernen Metropole, inkl. Schwarzmarkt, einem Reichenviertel und einem Frachthafen.

Ein kleiner Ausblick in die Zukunft: Wirst du der Welt und/oder den Charakteren, die du für FAUNBLUT geschaffen hast, irgendwann noch einmal einen Besuch abstatten?

Hm, im Grunde ist die Geschichte der Figuren erzählt. Aber vielleicht tauchen sie in einem anderen Zusammenhang noch einmal auf. Die Phantastik-Welt ist ja schließlich groß. ;-)

Vielen Dank, Nina!

Die Website der Autorin findet ihr hier.

Tags:

5 Comments »

  1. Ich liebe dieses Buch wirklich!
    Ich hoffe noch weitere Bücher von nina blazon lesen zu können.
    Die Fragen gaben aber keinen Ausschlag,ob ich mir das Buch kaufen, oder nicht kaufen sollte.
    Ich hab es so oder so getan :D

    LG

    Comment by K@thrin? — 27. Dezember 2009 @ 12:44

  2. Ich finde dieses Buch einfach nur toll .
    es is verdammt gut geschrieben .
    Kommt eventuell eine verfilmung von Faunblut oder nicht ?

    Lg Leonie :D

    Comment by Leonie — 7. Februar 2010 @ 18:38

  3. […] Ascheherz kehrt Nina Blazon in die Welt aus Faunblut zurück. In meinem damaligen Kurzinterview mit ihr zum Roman hat sie diesen mit den Schlagworten Ruinen, Düsternis, gespenstische Wesen und […]

    Pingback by Darkstars Fantasy News » Nina Blazon: Ascheherz | News & Interviews aus der wunderbaren Welt der Fantasy — 15. Januar 2011 @ 20:39

  4. hay,
    das Buch ist der absolute hammer ich kann seit dem ich das buch gelsesen habe an nichts anderes mehr gedacht und deswegen wollte ich fragen ob es ein zweiten teil von dem buch faunblut gibt, und zwa mit den gleichen charaktären wie in dem buch faunblut???

    Comment by Samantha — 14. März 2011 @ 20:10

  5. @Samantha:

    Zwar gibt es einen weiteren Roman von Nina Blazon, der in der FAUNBLUT-Welt spielt (und zwar ASCHEHERZ; du findest die Rezension dazu hier auf der Website) – aber darin kommen aus FAUNBLUT „nur“ zwei Charaktere vor: Lady Mar (deren Geheimnis in ASCHEHERZ gelüftet wird) und die Jägerin Moira.

    VG

    Darkstar

    Comment by Darkstar — 15. März 2011 @ 21:55

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .