Darkstars Fantasy News


5. Oktober 2019

S. Jae-Jones: Shadowsong

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 11:37

ShadowsongDas Labyrinth atmete.
Das Rascheln um mich herum steigerte sich zu einem kratzenden Sturm. Es klang nicht mehr nach Blättern, die über den immer noch gefrorenen Boden wehten, sondern nach Fingernägeln – Klauen – die über Stein kratzten.

S. Jae-Jones düster-romantischer Fantasy-Roman WINTERSONG zählte im vergangenen Jahr zu meinen absoluten Lese-Highlights. Im Süddeutschland des frühen 19. Jahrhunderts suchte sich die junge Elisabeth einen Weg in die Unterwelt, um ihre geraubte Schwester aus den Klauen des Koboldkönigs zu befreien. Und sie verliebte sich …

Der Roman nahm ein bitter-süßes Ende. Elisabeth entschied sich für ein Dasein unter den Menschen und gegen den Erlkönig, dem ihr Herz gehörte. In SHADOWSONG spinnt die Autorin nun Elisabeths Geschichte fort … auf ebenso magische wie unerwartete Weise.

Wer nämlich glaubt, im Mittelpunkt von SHADOWSONG stünde der Versuch von Elisabeth, doch noch einen Weg zu finden, mit ihrem andersweltlichen König glücklich zu sein, der irrt. Vielmehr bemüht sich die Protagonistin diesmal, ihren Bruder zu retten, der von den Mächten der Anderswelt bedroht wird.

Mutter schnaubte. „Elfen. Die Wilde Jagd. Das Unheilige Heer. Man könnte fast meinen, dass sie an diese Märchen glaubt.“

Denn Elisabeths Flucht aus der Unterwelt hat das brüchige Gleichgewicht zwischen Unter- und Oberwelt ins Wanken gebracht. Die Braut des Koboldkönigs ist ihrem Grab unter der Erde entkommen. Die alten Gesetze verlangen aber dennoch, dass ein Preis bezahlt wird. Die Wilde Jagd reitet durch die frostklirrenden Winternächte auf der Suche nach einem anderen Opfer …

SHADOWSONG ist inhaltlich sowohl anders, als ich erwartet habe, als auch anders als WINTERSONG. Jones erweitert ihren Kosmos. Ihre Heldin verlässt die heimischen Gefilde und reist in die Welt auf der Suche nach Erlösung, auf der Suche nach Rettung für ihren Bruder, den sie verloren glaubt.

Gleichzeitig webt die Autorin in einem absolut umwerfenden Stil wieder eine düster-romantische, dunkle, glitzernd-gefährliche Geschichte voller großartiger Schauplätze und greifbarer Emotionen. Bittersüß ist auch SHADOWSONG, dazu unglaublich spannend und definitiv erneut ein Highlight.

Auch oder vielleicht gerade weil die Geschichte anders war als erwartet, habe ich die Rückkehr in den Erlkönig-Kosmos extrem genossen. Es ist ein Roman, den ich sicher in Zukunft gern wieder lesen werde. Und wieder. Weil Elisabeth eine überzeugende, vielschichtige, ehrliche Protagonistin ist, die mitunter auch mal unbequem sein kann. Und weil S. Jae-Jones einfach phänomenal schön schreibt.

Wenn ihr dunkelromantische Geschichte um alte deutsche Mythen mögt, solltet ihr unbedingt den Zweiteiler lesen!

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagswebsite.

Extra: Mein Interview mit der Autorin!

7. September 2019

Jess Rothenberg: The Kingdom

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 21:06

The KingdomSieben jungen Frauen, die zwar wie Menschen aussehen, aber keine sind.

Ana und ihre „Schwestern“ sind Fantastinnen: künstlich erschaffene Wesen. Äußerlich sind sie zauberhafte Prinzessinnen. Aber unter der Haut verlaufen Drähte, in ihren Augen sitzen Kameras und statt schlagender Herzen besitzen sie Motoren. Ihre Aufgabe ist es, mit den Besuchern von The Kingdom zu interagieren: dem größten Freizeitpark der Welt.

Ana hinterfragt dieses „Leben“ nicht. Ihr macht es Spaß, mit Kindern und ihren Eltern zu spielen und Teepartys mit ihren „Schwestern“ zu feiern.

Bis zu dem Sommer, in dem eine ihrer Schwestern verschwindet.
Bis zu dem Sommer, in dem sie Owen kennenlernt.
Dem Sommer, in dem sie wirklich zu fühlen beginnt.

Jess Rohtenbergs Jugendroman THE KINGDOM – Das Erwachen der Seele hat mich begeistert. Auf gerade mal 330 Seiten erzählt die Autorin eine berührende, packende Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Kann ein künstlich erschaffenes Wesen lieben? Meine Kollegin Stefanie Hasse hat das Buch als „Westworld meets Disneyland“ beschrieben, und das trifft sehr deutlich die Atmosphäre dieses Romans. Die Motive, auf denen Jess Rothenberg ihre Geschichte aufbaut, mögen nicht neu sein – das Wesen des künstlich geschaffenen Menschen kennen wir spätestens seit Frankenstein -, aber die in der Ich-Perspektive im Präsenz geschriebene Geschichte ist so packend erzählt, dass ich sie einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Ein bisschen lag das sicher daran, dass mich THE KINGDOM in seinem Themen und seiner Schreibstimme an mein eigenes Buch erinnert. BECOMING ELEKTRA beschäftigt sich mit (fast) den gleichen Themen: Was bedeutet es, ein Mensch zu sein? Können Klone eigene Identitäten besitzen? Wenn du lange Zeit vorgibst, eine andere zu sein, was bleibt dann von dir? Was ist ethisch akzeptabel? All diesen Fragen geht auch Jess Rothenberg nach. Selbst die Gedankengänge unserer Protagonistinnen sind teils identisch.

Anders als ich erzählt die Autorin allerdings nicht linear – und das fand ich mega! Schon zu Beginn des Romans wird deutlich, dass in dem Sommer, in dem Ana „zum Leben erwacht“ etwas Schreckliches passiert, für dass sie sich vor Gericht verantworten muss. Abwechselnd erleben wir in kurzen Kapiteln Szenen aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart, unterbrochen von Gerichtsprotokollen, der Beschreibung von Videoaufzeichnungen und vielem mehr.

Für mich persönlich war THE KINGDOM – Das Erwachen der Seele ein Lese-Highlight in diesem Sommer und ich will unbedingt mehr von der Autorin lesen.

Kennt ihr es bereits?

19. August 2019

Nina Blazon: Siebengeschichten

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 17:51

SiebengeschichtenGruselt ihr euch gern?
Mögt ihr, wenn es unheimlich wird und sich euch beim Lesen die Nackenhaare aufstellen?

Siebengeschichten versammelt sieben Schauergeschichten. Sie alle stammen aus der Feder von Nina Blazon. Jede von ihnen spielt jedoch auf einem anderen Fleckchen Erde.

Freunde fürs Leben spielt in einer irischen Klosterschule und setzt ein, als zwei Schülerinnen den Tod ihrer besten Freundin betrauern. Katzenwinterland entführt uns nach Amerika und zu einem unheimlichen Weihnachtsbaumverkäufer. Tante Dori vererbt ihrer Londoner Familie ein Gemälde mit einer mysteriösen Aura. In Elchtaufe fragt sich der Leser gemeinsam mit der jungen Protagonistin, warum (more…)

29. Mai 2019

Kendare Blake: Der schwarze Thron
Die Kriegerin

Category: Romane – Darkstar – 09:02

Die Kriegerin (Blake)Die Giftmischerin Katherine wähnt sich am Ziel ihrer Träume. Ihre Schwestern liegen auf dem Grund des Ozeans. Sie selbst ist die Gekrönte Königin des Inselreich Fennbirns. Doch die Freude währt nur kurz. Die Menschen lieben sie nicht, sondern fürchten sie und nennen sie die Untote Königin. Ihre Ratsmitglieder misstrauen einander. Und der geheimnisvolle Nebel, der Fennbirn immer beschützt hat, verwandelt sich in eine Todesfalle. Katherine hat alle Hände voll zu tun, damit die Macht ihr nicht entgleitet, für die sie auf ganz grauenhafte Weise bezahlt hat.

Was sie nicht ahnt: (more…)

26. Mai 2019

Stella Tack: Kiss Me Once

Category: Romane – Darkstar – 11:48

Kiss me onceGestern Chanel, heute Walmart.

Um den starren Regeln ihres privilegierten Lebens als millionenschwere Erbin zu entgehen, trägt sich die 18jährige Ivy Redmond undercover als Studentin an der University of Florida ein. Was ihr gar nicht passt ist, dass sich ihr schlagfertiger, tätowierter Wohnheim-Nachbar als ihr heimlicher Bodyguard entpuppt – und zwar erst, nachdem sie bereits miteinander gestritten und geflirtet haben.

Fortan fliegen zwischen den beiden zwar einerseits ständig die Fetzen. Andererseits ist die Luft um sie herum regelrecht (more…)

7. April 2019

Mats Strandberg: Das Heim

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 19:14

Das Heim

Sie war auf der anderen Seite. Und kam von dort nicht allein zurück.

Monika Edlund ist knapp über 70, als sie nach einem Schlaganfall wiederbelebt wird. Die selbstständige, freundliche Frau ist danach nicht mehr dieselbe. Sie magert ab, wird dement – ihr Sohn Joel weiß sich bald keinen anderen Rat mehr, als sie in einem Pflegeheim unterzubringen.

Doch das verbessert die Situation nicht wirklich. Monika verändert sich immer stärker. In der einen Sekunde verhält sie sich freundlich und zuvorkommend, in der nächsten ausfallend und boshaft. Zunächst versichert man Joel, das liege an der voranschreitenden Demenz seiner Mutter. Aber dann beginnt Monika Dinge auszusprechen, die niemand wissen kann. Schreckliche Dinge. Dunkle Geheimnisse. Und nicht nur die anderen Bewohner beginnen, vor der alten Frau Angst zu bekommen. Ist es wirklich (more…)

10. Februar 2019

Nina Blazon: Laqua – Der Fluch der schwarzen Gondel

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 17:00

Laqua - Der Fluch der schwarzen GondelVenedig im Winter; ein zugiger, alter Palazzo und eine griesgrämige Urgroßmutter – die Weihnachtsferien hatten sich Kristina und ihr jüngerer Bruder Jan eigentlich anders vorgestellt. Weil ihr Vater auf Geschäftsreise ist, müssen die beiden erstmals ihre unbekannte Verwandtschaft in Italien besuchen. Aus dem öden Zwangsurlaub wird jedoch schnell ein aufregender Abenteuertrip, als Jan durch ein kleines, verborgenes Fenster im Innenhof einen Garten entdeckt, den es eigentlich nicht geben kann, und überall um die Geschwister herum Geisterkinder auftauchen. (more…)

21. Januar 2019

Björn Springorum: Der Ruf des Henkers

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 18:00

Auf der Puppenbühne vor uns waren wie von Geisterhand zwei Figuren aufgetaucht. Die eine erkannte ich sofort wieder. Es war der Henker, der immer noch sehr nach Calcraft aussah. Diesmal war es jedoch die andere Figur, die meine Angst schürte wie Luft das Feuer. Es war eine Puppe mit abgewetzten Klamotten und halblangem zerzausten Haar: Sie sah so aus wie ich!

Ihr mögt unheimliche, spannende Romane und die Atmosphäre des viktorianischen Londons? Dann ist „Der Ruf des Henkers“ genau das Richtige für euch! (more…)

23. November 2018

Sameena Jehanzeb: Winterhof

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 12:00

WinterhofDieses Märchen hat Zähne und es wird sie benutzen

Für mich zählt die Schneekönigin zu den faszinierendsten Märchenfiguren überhaupt. Ich mag Märchenadaptionen, Novellen und queere Figuren. Als Sameena Jehanzeb Winterhof ankündigte, war ich für ihr eiskaltes Wintermärchen sofort Feuer und Flamme.

Wer eine in einer märchenhaften Es war einmal-Zeit angesiedelte Adaption von Andersens Schneekönigin erwartet, ist auf dem Holzweg.  (more…)

20. November 2018

Philip Reeve: Mortal Engines
Krieg der Städte

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 21:37

Krieg der StädteAls die Stadt die Gefahr bemerkte, drehte sie ab, aber Londons gewaltige Raupenketten hatten schon Fahrt aufgenommen

Was. Für. Ein. Setting!

Die Erde in vielen hundert Jahren. Meere sind ausgetrocknet. Nahrung ist rar. Und die Menschen haben die Städte zu gigantischen fahrbaren Molochen umgebaut, mit denen sie gegenseitig Jagd aufeinander machen, um zu überleben.

Eigentlich bin ich nicht so der Science Fiction-Mensch, aber der postapokalyptische Weltenentwurf von Mortal Engines hat mich total aus den Socken gehauen.

Die Idee ist genial. Und Philip Reeve gelingt es, seine spannende Geschichte so zu erzählen, dass sich beim Lesen sofort Kopfkino einstellt – und zwar im Blockbuster-Format. Kein Wunder, dass Peter Jackson (Regisseur vom Herrn der Ringe) den Roman für die große Leinwand adaptiert:

(Schaut euch die anderen Trailer nicht an, wenn ihr euch nicht spoilern wollt!)

Krieg der Städte ist der erste Band der vierteiligen Mortal Engines-Reihe.

Und er überzeugt nicht nur mit seinem Setting, sondern auch (more…)