Darkstars Fantasy News


2. Juni 2009

Englische Mystery/Urban Fantasy-Highlights
aus dem ersten Quartal 2009

Category: News – Darkstar – 15:00

BücherstapelAnfang April, als ich ihren ersten Beitrag online gestellt habe, habe ich es ja schon angekündigt: Meine Gastautorin hwm hat auch eine Zusammenstellung ihrer persönlichen Top Drei aus dem Bereich Paranormal Fantasy zusammengestellt.

Lange will ich euch auch diesmal gar nicht auf die Folter spannen und wünsche euch viel Spaß mit den Lesetipps aus dem englischen Sprachraum:

 

hwms Englische Hightlights von Jänner bis März 2009

 Paranormal Fantasy

 

 

Bone CrossedTitel: Bone Crossed
Autor: Patricia Briggs
Genre: Paranormale Fantasy
HC, TB, Seitenanzahl: 309/304
Erscheinungsdatum: 02/09
hwm’s Bewertung: 7,5 von 10 Sternen
Reihe: Moon Called, Blood Bound, Iron Kissed, Bone Crossed, Silver Borne (Feb. 2010)

Um den vierten Teil der Reihe genießen zu können, sollte man die anderen Bände über die Mechanikerin, die sich in einen Kojoten verwandeln kann, gelesen haben. Bone Crossed greift Handlungsfäden aus dem zweiten und die letzte Szene aus dem dritten Band auf. Dafür wird man mit gewohnt exzellenter Charakterzeichnung, trockenem Humor und realistischem Setting verwöhnt.
Die Handlung selbst ist solide, wenn auch für Kenner des Genres vorhersehbar. Zum Glück erzeugen Überraschungen im Detail, zahlreiche Finten und überzeugend transportierte Emotionen genügend Spannung. Alles in allem ist Bone Crossed ein gelungener Paranormaler Fantasyroman.

“Wie geht es dir?” Mercy könnte lernen diese Worte zu hassen. Dank der Zeitungsberichterstattung scheint jedermann von ihrer Vergewaltigung und Tims Tod zu wissen. Selbst eine alte Collegekollegin schaut auf einen Kurzbesuch vorbei und möchte, dass Mercy ein Geisterproblem für sie löst. Da die Vampirkönigin Marsilia von Mercys Verwicklung in Andrés Tod erfahren hat, scheint dieser Ortswechsel plötzlich sehr verlockend. Zum Glück steht ihr Adam in dieser schwierigen Zeit beiseite, doch sie beide wissen, dass ihr Status als Adams Gefährtin bald geklärt werden muss und nicht alle Werwölfe sind ihr wohlgesinnt.

***

Small FavorTitel: Small Favor
Autor: Jim Butcher
Genre: Paranormale Fantasy
TB, Seitenanzahl: 560
Erscheinungsdatum: 03/09
hwm’s Bewertung: 8 von 10 Sternen
Reihe: Storm Front, Fool Moon, Grave Peril, Summer Knight, Death Masks, Blood Rites, Dead Beat, Proven Guilty, White Night, Small Favor, Turn Coat, …

Seit seinen Anfängen als selbstständiger Zauberer hat sich Harry Dresden einige Freunde und noch mehr Feinde geschaffen. Zwischen ihm und Johnny Marcone, dem Gangsterboss von Chicago, herrscht Waffenstillstand . Deswegen weint ihm Harry keine Träne nach, als er von den Denarians entführt wird. Als Mab sich bei ihm meldet und einen Gefallen einfordert, hat Harry keine Wahl. Er muss den Gangsterboss aus den Klauen der Denarians befreien und sich gleichzeitig mit den Agenten des Sommers herumschlagen. Denn wo die Winterkönigin ihre Spielchen treibt, ist die Sommerkönigin nicht weit.

Anstatt neue Spieler einzuführen, setzt sich Jim Butcher im 10. Band der Dresden Files mit den bereits vorhandenen auseinander. Zum Glück, denn die machtpolitische Situation ist komplex genug und kann etwas Aufarbeitung vertragen. Leider erfährt man kaum etwas über das Black Council, das seit mehreren Bänden wie eine dunkle Wolke über den Geschehnissen schwebt, doch Turn Coat, der nächste Band wird das ändern. Neben der komplexeren Handlung und toller Charakterentwicklung bietet Butcher wie immer Action und schwarzen Humor vom Feinsten. Mein Gesamturteil lautet sehr gut, 8 von 10 Sternen

***

Magic StrikesTitel: Magic Strikes
Autor: Ilona Andrews
Genre: Paranormale Fantasy
TB, Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 03/09
hwm’s Bewertung: 9 von 10 Sternen
Reihe: Magic Bites, Magic Burns, Magic Strikes, …

Von Ilona Andrews habe ich ja bereits in meinem Interview geschwärmt und der dritte Band der Kate Daniels Reihe steht den anderen um nichts nach.
Sobald Gestaltwandler in die Pubertät geraten, haben sie die Wahl: Entweder folgen sie dem Code und leben ein Leben voll Selbstdisziplin oder sie lassen dem inneren Biest freien Lauf und werden zum Loup.
Dass Jim, der Sicherheitsberater des Rudels und Currans Vertrauter, sich plötzlich dafür entscheidet die Regeln des Rudels zu brechen, einen Mord zu verheimlichen und sich in die Geschäfte der Mitternachtsspiele zu beteiligen ist schlimm genug. Dass Derek dafür büßen muss und fast ums Leben kommt, ist unverzeihlich. Was hat Jim vor und was geschieht in der blutgetränkten Arena der Mitternachtsspiele?

Selbst im dritten Band noch fasziniert das Setting. Atlanta, das abwechselnd von magischen und technologischen Wellen heimgesucht wird, ist ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Rassen und bildet den perfekten Hintergrund für Konflikte aller Art. Ebenso interessant ist, wie die Nekromanten mit ihren Vampirställen arbeiten oder das Rudel der Gestaltwandler funktioniert. Ein weiterer Glanzpunkt sind die Charaktere. Ilona Andrews füllt nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebenfiguren mit Leben.

Was Kate angeht, kann man eine deutliche Charakterentwicklung sehen. Sie ist willens mehr Verantwortung zu übernehmen und tiefer gehende Beziehungen einzugehen. Auch ihre Beziehung zu Curran, dem Herr der Gestaltwandler, macht Babyschritte voran. Currans ungewöhnliches Werben und Kates Reaktionen darauf amüsieren mich köstlich.

Ilona Andrews hat nicht nur gute Ideen, sie besitzt auch das schriftstellerische Rüstzeug um sie umzusetzen. Sie ist stark im Ausdruck und kann Atmosphäre und verschiedenste Emotionen transportieren ohne ausschweifend oder blumig zu werden. Düstere Momente wechseln sich mit humorvollen und alltäglichen ab, wodurch sie noch eindringlicher werden.
Die Handlung ist kompakt, in kurzer Seitenzahl passiert relativ viel, wodurch Tempo und Spannung hoch bleiben. Das Resultat ist ein Page Turner aller erster Güte.

Zu guter Letzt kommt auch etwas Bewegung in Kates Vendetta gegen den Nekromanten Roland, ihren Vater. Es scheint, als wolle Andrews diesen Handlungsfaden konsequent verfolgen. Ich bin froh darüber, denn es gibt genug ziel- und endlose Reihen in diesem Genre. Derzeit sind 7 Bände für Kate Daniels geplant und ich kann es kaum erwarten sie zu lesen.

***

Weiters gelesen in dieser Zeit: Kitty and the Dead Man’s Hand und Kitty Raises Hell von Carrie Vaughn, At Grave’s End von Jeanine Frost, Dark Watcher von Lilith Saintcrow, Mean Streets Anthologie.

(c) hwm

Darkstar sagt VIELEN LIEBEN DANK für den Gast-Artikel; ich freu mich schon auf den nächsten!

Tags:

1 Kommentar »

  1. Ich sage auch DANKE!!!

    Kommentar by Corry — 4. Juni 2009 @ 14:14

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .