Darkstars Fantasy News


30. April 2017

Zur Walpurgisnacht in den Keller einer Hexe
Ausschnitt aus meinem Buch ROSEN & KNOCHEN

Category: News – Darkstar – 11:11

Jetzt gab es keine Zweifel mehr, dass wir uns im Heim einer Hexe befanden

Heute ist Walpurgisnacht. Während die Hexen sich der alten Sage nach aufmachen, sich auf Berggipfeln zum Tanz zu treffen, steigen Muireann und Rose, die Hauptfiguren meines Romans Rosen und Knochen in den Keller eines tief im Wald versteckten Hexenhauses.

Rosen und Knochen Teaser

Ich dachte, heute sei eine gute Gelegenheit, euch einen Ausschnitt aus meinem Buch zu präsentieren, das in ein paar Monaten im Drachenmond Verlag erscheint: (more…)

13. April 2017

Ich habe ein Buch geschrieben …

Category: News – Darkstar – 12:00

… und arbeitet am nächsten.

Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen. Einige von euch wissen es ja bereits, heute möchte ich’s aber ganz offiziell auch hier verkünden:

Im Sommer diesen Jahres erscheint mein erstes Buch.

Rosen & Knochen - Schriftzug

Es heißt Rosen und Knochen, erscheint im Drachenmond Verlag und wenn ihr meinen Blog regelmäßig verfolgt, wundert ihr euch sicher nicht, wenn ich euch verrate, dass es sich um eine Fairy Tale Fantasy handelt. Also um einen Fantasyroman, der mit Märchenmotiven spielt.

Worum es geht

Es geht um eine verborgene Hütte im Wald. Um den rastlosen Geist einer Hexe. Um Gespensterkinder. Und um zwei Dämonenjägerinnen, die unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot arbeiten und die den Auftrag erhalten, den spukenden Geist der Hexe unschädlich zu machen, wegen dem die Reise durch einen tiefen Wald nicht mehr sicher ist.

Es wird ziemlich düster.

Eine Testleserin hat mir geschrieben, die Geschichte habe sie die TV-Serie „Supernatural“ erinnert, nur dass sie eben im Fantasy-Mittelalter spiele.

Das hat mich natürlich ziemlich gefreut, wenngleich ich Muireann und Rose, wie meine Schneeweißchen und Rosenrot eigentlich heißen, eher in der Tradition von Xena & Gabrielle oder Buffy & Willow sehe – versetzt ins phantastische Märchenreich, versteht sich. Große Fußstapfen, ich weiß. Ich bin ganz sicher kein Joss Whedon und erwähne das auch nur, um euch ein Gefühl dafür zu geben, was euch erwartet.

Über die beiden Heldinnen

Vielleicht sollte ich in diesem Zusammenhang auch noch erwähnen, dass Rosen & Knochen keine Nacherzählung des Grimmschen Märchens Schneeweißchen & Rosenrot ist.

Ihre Erlebnisse mit Zwergen und Bären liegen zu Beginn von Rosen & Knochen längst hinter ihnen. Und Schneeweißchen hat auch keinen Prinzen geheiratet, sondern sich stattdessen lieber einen Silberdolch geschnappt, um damit Jagd auf Kobolde und Trolle zu machen.

Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, diese Spukgeschichte zu schreiben, und ich hoffe, sie gefällt euch. Vielleicht sogar gut genug, als dass ich Muireann und Rose nochmal auf Dämonenjagd gehen lasse. Es ist nämlich nicht so, als hätte ich da nicht schon eine wage Idee in meinem Hinterkopf. Oder zwei.

Woran ich gerade schreibe

Momentan schreibe ich allerdings an etwas anderem. Dabei handelt es sich auch um eine Märchenadaption. Aber diesmal stehen keine Dämonenjägerinnen im Mittelpunkt, sondern eine junge Prinzessin. Und sie macht sich nicht auf die Suche nach einer Hexe, sondern tritt eine ganz andere Reise an: Zu einem Schloss auf einer windumtosten Klippe, in dessen Mauern ein mächtiger Spiegel darauf lauert, zum Leben erweckt zu werden.

Aber das ist eine Geschichte für ein anderes Mal.

Eine Leseprobe findet ihr in diesem Beitrag.