Darkstars Fantasy News


19. August 2019

Nina Blazon: Siebengeschichten

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 17:51

SiebengeschichtenGruselt ihr euch gern?
Mögt ihr, wenn es unheimlich wird und sich euch beim Lesen die Nackenhaare aufstellen?

Siebengeschichten versammelt sieben Schauergeschichten. Sie alle stammen aus der Feder von Nina Blazon. Jede von ihnen spielt jedoch auf einem anderen Fleckchen Erde.

Freunde fürs Leben spielt in einer irischen Klosterschule und setzt ein, als zwei Schülerinnen den Tod ihrer besten Freundin betrauern. Katzenwinterland entführt uns nach Amerika und zu einem unheimlichen Weihnachtsbaumverkäufer. Tante Dori vererbt ihrer Londoner Familie ein Gemälde mit einer mysteriösen Aura. In Elchtaufe fragt sich der Leser gemeinsam mit der jungen Protagonistin, warum (more…)

23. Mai 2015

Daniel Illger: Skargat – Der Pfad des schwarzen Lichts

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 11:00

SkargatIn jenem Jahr wurden Kälber mit zwei Köpfen geboren. Die Kühe gaben keine Milch mehr. Das Korn verfaulte oder verdorrte. Es überraschte niemanden, dass in einem solchen Jahr ein böses Kind geboren wurde.
Das böse Kind war ich.

Dreizehn Sommer und zwölf Winter wächst Mykar in einem kleinen Dorf am Rand von Nirgendwo auf, gehasst von seinem Vater, nur selten beachtet von seiner Mutter, ignoriert von seinen Nachbarn und gehänselt und gepiesakt von Gleichaltrigen. Er (more…)

31. März 2013

Sechs Fragen zu „Das Haus am Abgrund“
Interview mit Susanne Gerdom

Category: Interviews – Darkstar – 14:39

Das Haus am AbgrundFrohe Ostern allerseits!

Regelmäßige Blog-Leser wissen, dass Susanne Gerdom zu meinen deutschen Lieblings-Phantastik-Autoren gehört.

Deshalb freue ich mich, dass ich euch heute als Schmankerl für den Feiertag ein Interview mit ihr zu ihrem aktuellen Roman „Das Haus am Abgrund“ präsentieren darf. (more…)

2. März 2013

Nicole C. Vosseler: In dieser ganz besonderen Nacht

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 13:08

In dieser ganz besonderen NachtAmber ist alles andere als begeistert davon, nach dem Tod ihrer Mutter aus Deutschland weg zu ihrem Vater nach San Francisco zu ziehen: Schließlich bedeutet das, ihr ganzes Leben hinter sich zu lassen und bei einem Fremden zu leben, den sie kaum kennt. Sie sträubt sich dagegen, sich in ihrer neuen Umgebung und an der neuen Highschool einzuleben und zählt die Tage bis zu ihrem 18. Geburtstag, an dem sie wieder nach Deutschland zurückkehren kann. Das ändert sich erst, als sie in einem leer stehenden Haus Nathaniel kennenlernt: Ein Junge, der nur (more…)