Darkstars Fantasy News


27. Oktober 2019

Julia Adrian: Winters zerbrechlicher Fluch

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 14:23

Winters zerbrechlicher FluchDass ich die märchenhaften Geschichten von Julia Adrian liebe, ist kein Geheimnis. Auf WINTERS ZERBRECHLICHER FLUCH war ich, wie viele Leser*innen, schon lange gespannt. Und nachdem ich den ersten Teil der neuen Trilogie gelesen habe, kann ich voller Freude sagen: das Warten hat sich gelohnt!

Zum Inhalt möchte ich nicht allzu viel verraten, außer, dass es um mehr geht als um eine von einem Prinzen verschmähte Braut. Das Schicksal mehrerer Königreiche steht auf dem Spiel. Ein Spiel, in dem alle die Regeln kennen, außer die Protagonistin Mary, die lange nicht begreift, was wirklich um sie herum vorgeht.

Was als eine auf den Kopf gestellte Cinderella-Adaption beginnt, entwickelt sich zu einer komplexen Märchenfantasy. Julia Adrian erzählt eine unerwartet epische Geschichte aus zahlreichen Blickwinkeln. Wendungen und Überraschungen erwarten den Leser alle paar Seiten und verwandeln Winters zerbrechlicher Fluch in einen wahren Pageturner.

Dabei ist mir – obwohl ich Vielleser bin – der Anfang gar nicht so leicht gefallen. Jeder Charakter besitzt eine eigene Agenda. Die vielen Geheimnisse und unausgesprochenen Wahrheiten, die schon in den ersten Kapiteln auf den Leser einprasseln – damit muss man erst mal zu Recht kommen. Gleichzeitig laden gerade sie zum Weiterlesen ein: Was ist wirklich im Schwarzen Winter passiert? Warum verhält sich der Goldkönig so abweisend seiner Tochter gegenüber? Was geschah vor drei Jahren zwischen Mary und Prinz Tarek? Welches Geheimnis hüten die Turmbraut und die stumme Königin? Woher stammt Cinderella? Und und und …

Es ist wahnsinnig fesselnd, sich auf diese Spurensuche zu begeben, auch wenn Julia Adrian in diesem ersten Band mehr Fragen aufwirft als Antworten liefert.

Mir hat bereits DIE DREIZEHNTE FEE richtig gut gefallen. Julias Debüt hat mich verzaubert, auch wenn mir darin manches fast ein wenig zu schnell ging. In WINTERS ZERBRECHLICHER FLUCH nimmt sich Julia für ihre Figuren und ihre Geschichte mehr Zeit. Der Bann, in den sie dadurch ihr Publikum verstrickt, wird nur noch größer. Was nämlich gleich geblieben ist, ist Julias besonderer, märchenhafter Stil.

Tausend Bürstenstriche brauchte es, um mein Haar in Gold zu verwandeln.“

Unbedingt lesen, wenn ihr märchenhafte Fantasy mögt, die auch komplexer sein darf!

28. Oktober 2017

Die Phönixtochter ist da

Category: News – Darkstar – 15:46

FayraVor ein paar Wochen ist FAYRA – Das Herz der Phönixtochter erschienen. Das Buch liegt bereits auf meinem Nachtschränkchen und ich freue mich darauf, darin abzutauchen.

Für meine aktuelle Märchenanthologie In Hexenwäldern und Feentürmen hat Nina Blazon eine winterliche, düstere Kurzgeschichte für ein erwachsenes Publikum geschrieben, in der sie sich mit den Mythen rund um die Percht und um Frau Holle auseinander setzt.

Ihr neues Buch, ein (more…)

11. Juni 2017

Nina Blazon und das Herz der Phönixtochter

Category: News – Darkstar – 14:13

FayraBis Oktober müssen wir noch warten – dann erscheint endlich ein neuer Roman von Nina Blazon.

FAYRA – Das Herz der Phönixtochter ist ein Einzelband. Wie Silfur, Lillesang und Laqua richtet er sich wieder primär an Leser ab 10 Jahren.

Auf ihrer Website hat Nina Blazon bereits verraten, dass es im Buch nicht nur ziemlich „feurig“ zugehen wird, sondern auch märchenhaft. Wobei sie nicht von der rosaroten Zuckerguss-Variante (more…)