Darkstars Fantasy News


6. Oktober 2013

Epic – Verborgenes Königreich

Category: Filme/Serien,Rezensionen – Darkstar – 18:06

Epic - Verborgenes KönigreichEpic – Verborgenes Königreich“ ist der jüngste Film der Blue Sky Studios, die in der Vergangenheit bereits tolle Animationsstreifen wie Robots oder die Ice Age-Reihe in die Kinos gebracht haben. Diesmal nehmen sie uns mit hinein in die Welt der Leafmen – kleine, elfenhafte Naturgeister, die von der Blumenkönigin Tara angeführt werden.

Diese wird jedoch von den hinterhältigen Boggans getötet, ehe sie in einem feierlichen Ritual ihre Nachfolgerin küren kann. Die Boggans jubilieren, sind sie doch die natürlichen Feinde der Leafmen und wollen deren blühende Welt mit Tod und Verderben überziehen. Ehe Tara jedoch ihr Leben aushaucht, gelingt es ihr, das Menschenmädchen M.K. auf Winzlingsgröße zu schrumpfen und ihm eine magische Knospe zu übergeben, die ihr Volk doch noch retten soll.

M.K., die sich – anders als ihr Vater – eine menschenähnliche Welt im Mikrokosmos nicht vorstellen konnte, stolpert geschockt und unverhofft ins Abenteuer ihres Lebens. Nicht nur, dass sie verzweifelt nach einer Möglichkeit sucht, wieder auf ihre normale Größe anzuwachsen. Sie muss darüber hinaus natürlich die Knospe vor den Boggans und ihrem sinistren Anführer Mandrake beschützen. Unterstützung erhält sie von dem draufgängerischen Leafmen-Krieger Nod, der sie auf ihre Reise durch die verzauberte Welt des Kleinen Volkes begleitet …

In gewisser Hinsicht erinnert mich Epic – Verborgenes Königreich an die Tinkerbell-Filme: Die Art und Weise, wie sich die „kleinen Menschen“ die Natur zu Nutze machen und sich darin bewegen ist ganz ähnlich. Allerdings zielt Epic natürlich in erster Linie auf ein etwas älteres Publikum ab (bzw. Tinkerbell auf ein etwas jüngeres), so dass der Streifen wesentlich düsterer und auch romantischer daher kommt als die Feen-Filme von Disney. Der Trailer fängt die Atmosphäre eigentlich ganz gut ein:

M.K.s Geschichte ist dramatisch und spannend und mit Liebe zum Detail umgesetzt. Für die notwendigen Auflockerungen sorgen die Comedy-Elemente, die vor allem durch so skurrile Charaktere wie die Schnecken Mub und Grub zum Tragen kommen – man kennt das ja. In den letzten Jahren hat sich die Qualität von Computeranimationen stark verbessert. Epic ist ein sehr augengefälliger Film, der im Kino in 3D sehr gut funktioniert haben dürfte. Auch auf der heimischen Mattscheibe weiß er zu gefallen, wenn er auch nicht an die ausgereifte Animation von z. B. „Merida“ heran kommt. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau, denn die Bilder sind immer noch wirklich wunderbar, teils berauschend.

Erfreulich, dass auch die Synchronisation gut gelungen ist. Tatsächlich ist Epic ein Film, der sich sowohl in der Originaltonspur als auch in der deutschen Übersetzung lohnt. In der US-Fassung sprechen u. a. Amanda Seyfried (M.K.), Josh Hutcherson (Nod) und Colin Farrell (Ronin), in der hiesigen Fassung überzeugen Josefine Preuß (M.K.), Oliver Kalkofe (Mub) und Oliver Welke (Grub). Ironischerweise hat mich persönlich ausgerechnet der Schauspieler, der in beiden Sprachfassungen seine Rolle spricht, am wenigsten überzeugt: Christoph Waltz, ein von mir geschätzter Schauspieler, mimt hier den Antagonisten Mandrake. Bei „Epic“ beweißt sich erneut, dass ein hervorragender Darsteller nicht gleichzeitig auch ein guter Synchronsprecher ist. Natürlich liefert auch Waltz keine schlechte Leistung ab, seine Interpretation von Mandrake konnte mich aber dennoch nicht mitreißen.

Davon abgesehen ist „Epic – Verborgenes Königreich“ ein wunderbarer Animationsfilm für Jung und Alt, mit einer packenden Story voller Humor und Zauber, den man auch mehr als einmal anschauen kann. Wer klassische Abenteuergeschichten und die Welt der Elfen und Naturgeister liebt, kommt hier auf seine Kosten.

Den Film bei Amazon bestellenDVDBluRay.

3 Comments »

  1. Ui, auf den bin ich schon länger gespannt!

    Comment by Olga A. Krouk — 7. Oktober 2013 @ 09:50

  2. Hach, ich hatte den für meinen Mann und mich bestellt, jetzt, wo es wieder mehr Spaß macht, DVD zu gucken, füllt sich der Schrank wieder ;)

    Ich fand Epic einfach nur zuckersüß, die Figuren haben mir irrsinnig gut gefallen, die Details… und diese Unterschiede, wie schnell die Elfen leben und wie langsam wir Menschen ihnen erscheinen, das war streckenweise zum Quietschen komisch :)

    Ich denke auch, wir werden den noch mehrmals gucken :) Und ich behaupte, dass da bestimmt ein zweiter Teil kommen wird ;-)

    Grüßle
    Bine II

    Comment by Bine II — 8. Oktober 2013 @ 12:51

  3. wahhhh, den muss ich schleunigst gucken!

    Comment by Olga A. Krouk — 11. Oktober 2013 @ 13:56

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .