Darkstars Fantasy News


10. Januar 2017

Jennifer Donelly schreibt Beauty & the Beast Roman

Category: News – Darkstar – 14:30

Lost in a bookJennifer Donelly (Waterfire-Saga, Die Teerose) schreibt einen Tie In-Roman zu Disneys Live Action Remake von „Die Schöne und das Biest“.

Ein Roman, der eine völlig eigenständige Geschichte erzählt, losgelöst vom Kinofilm – und vom Märchen.

In „Beauty and the Beast: Lost in a Book“ reist Belle durch ein Buch aus der Bibliothek des Biestes in eine phantastische Anderswelt.

Once Upon A Blog zitiert den Inhalt des Romans wie folgt:

The story is an original addition to the beloved Beauty and the Beast fairytale. It follows lonely, bookish Belle as she finds an enchanted book in the Beast’s library called “Nevermore” that carries her into a glittering new world.

There, Belle is befriended by a mysterious countess who offers her the life she’s always dreamed of. But Nevermore is not what it seems, and the more time Belle spends there, the harder it is to leave.

Good stories take hold of us and never let us go, and once Belle becomes lost in *this* book, she may never find her way out again. 

Ich weiß nicht so genau, was ich von diesem Buch halten soll, aber ich finde es spannend zu beobachten, welche Formen Film-Merchandise annimmt.

Tie In-Romane zu Serien wie z. B. Star Trek oder Xena gibt es ja zu Hauf, also Bücher, die (mal mehr, mal weniger gelungen) ein neues Abenteuer mit den altbekannten Figuren erzählt, das (mal mehr, mal weniger) in den Original-Canon passt, aber meist nicht dazu gehört. Meist kranken diese Romane dann daran, dass sich die Charaktere nicht entwickeln dürfen, weil sie ja in das Korsett der Serienfolgen eingepasst werden müssen.

„Lost in a book“ geht da aber meines Erachtens noch einen Schritt weiter. Die Handlung klingt ganz wie eine Fantasy-Erzählung, die auch mit ganz anderen Charakteren funktionieren würde, aber bewusst auf „Beauty and the Beast“ zugeschnitten wurde – und zwar auf die Disney-Version.

Also reden wir hier von einem Fantasy-Roman, der auf einem Live Action-Film (der noch nicht erschienen ist) basiert, der wiederum ein Remake eines Zeichentrickfilms ist, der selbst ein französisches Kunstmärchen adaptiert, das wiederum von antiken Mythen (Amor & Psyche) inspiriert wurde.

Das ist schräg. Mich würde ja interessieren, wie die Idee zum Buch und zur Handlung entstand.

Trotzdem würde ich das Buch nicht sofort abschreiben, im Gegenteil, ich bin sogar neugierig. Belle als Figur ist ja nicht uninteressant, und wenn Donelly die Geschichte gut erzählt … Why not. Dann verbringt man eben noch mehr Zeit mit Figuren, die man mochte.

Der Roman soll über 300 Seiten haben, in einer „edlen Hardcover-Ausstattung“ daherkommen und ist bereits für 31. Januar 2017 angekündigt.

Ihr könnt ihn bestellen: Hardcover.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .