Darkstars Fantasy News


29. Dezember 2010

Jahresvorschau 2011: Kate Forsyth

Category: News – Darkstar – 09:00

Der Turm der RabenKate Forsyths Romanserie über Die Hexen von Eileannan war eine meiner Zufallsentdeckungen: Ich hatte nicht wirklich viel erwartet, fühlte mich dann aber extrem gut unterhalten. Ihre dreiteilige Fortsetzung, die mit Der Turm der Raben beginnt und die erst vor kurzem vollständig auf Deutsch erschienen ist, hat mir dann sogar noch besser gefallen.

Deshalb freue ich mich, dass Kate so freundlich war, sehr ausführlich über ihr nächstes Projekt zu sprechen:

Ich arbeite an einem historisch-phantastischen Roman für ein erwachsenes Publikum namens “Bitter Greens”. Er verwebt eine Nacherzählung des Märchens von Rapunzel mit dem außergewöhnlichen Leben einer seiner ersten Erzählerinnen, der Französin Charlotte Rose de Caumont de la Force. Nachdem Ludwig XIV sie wegen ihres skandalösen Liebeslebens und ihren historischen Romanen vom Hof verbannt und in ein Kloster eingesperrt hatte, widmete sie ihr Leben dem Verfassen einer Sammlung von Märchen, die so populär wurden, dass sie schließlich in der Lage war, sich ihre Freiheit zu erkaufen.

Das Buch wird zwei Hauptfiguren haben – Charlotte Rose, die in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Frankreich lebte, und Margherita, die ein Jahrhundert früher in Venedig geboren und von ihren Eltern für eine Handvoll Bitter Greens an eine Zauberin verkauft worden war. Mit 12 wird Margherita tief in den Wäldern, weit entfernt von jeglicher Stadt, in einen Turm ohne Türen oder Treppen gesperrt. Weitere Figuren, die im Roman auftauchen, sind unter anderem Moliere, König Ludwig XIV und seine Geliebten, die Inquisitoren der Chambre Ardente im französischen Teil und der Künstler Titian, seine Muse, die eine Kourtesane war, sowie die Kastratensänger im italienischen Teil.

Eine Neuerzählung von Rapunzel wollte ich schon seit sehr langer Zeit schreiben. Ich habe mich immer gefragt, warum die Hexe Rapunzel einsperrte und die Vorstellung eines in einen Turm eingesperrtes Mädchen hat mich schon immer stark emotional angesprochen. Das liegt daran, dass ich nach der Attacke eines wilden Hundes einen Großteil meiner Kindheit im Krankenhaus verbrachte. Der Angriff zerstörte meine linken Tränenkanal und aufgrund und deshalb kämpfte ich mit einer chronischen Infektion meines linken Auges. Ich hatte oft Fieber und Schmerzen, halbblind und nicht in der Lage, meine eigenen Tränen zu kontrollieren.

Das Märchen von Rapunzel – mit seinen Motiven der Einsamkeit, des Eingesperrtseins und der heilenden Macht von Tränen – sprach mich wirklich an. Ich habe deshalb bereits vor langer Zeit begonnen, über das Märchen zu recherchieren und je mehr ich erfuhr, desto faszinierter war ich. Die erste Version der Geschichte wurde 1636 in Italien von Giambattista Basile erzählt – sie beinhaltete den Turm, die Leiter aus Haar und den Prinzen, nicht aber die heilenden Tränen oder Rapunzels Geburt von Zwillingen in der Wildnis. Diese Details tauchten in der Nacherzählung von Charlotte-Rose de Caumont de la Force in 1698 auf. Von dort kamen sie nach Deutschland und zu den Gebrüdern Grimm, die jegliche Hinweise auf Sexualität aus der Geschichte tilgten.

Die Lebensgeschichte von Charlotte Rose de Caumont de la Force faszinierte mich – sie hat einmal ihren jungen Liebhaber gerettet, in dem sie sich als Tanzbär verkleidet hat! Ich begann, über sie zu lesen und bald verband sich ihre Geschichte mit meinen Plänen für den Roman.

2011 werde ich aus Recherchegründen nach Europa reisen. Wir werden zwei Wochen in Paris und in Frankreich auf dem Land verbringen sowie zwei Wochen in Venedig und an den italienischen Seen. Ich kann es kaum erwarten!

Kate Forsyths Website findet ihr übrigens hier!

Meine Rezension zu “Der Turm der Raben”: hier!

Tags:

1 Kommentar »

  1. Vielen Dank, dass sind ja tolle Neuigkeiten! Und mit so vielen Details! :-) Mit Rapunzel konnte ich bisher nicht soviel anfangen, allerdings kenne ich auch nur die Version der Gebrüder Grimm. Und das, was ich hier gelesen habe, weckt meine Neugier…

    Kommentar by Seychella — 29. Dezember 2010 @ 09:26

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .