Darkstars Fantasy News


24. Oktober 2014

Gay Friday: Fiona Pattons Brandon-Saga

Category: News – Darkstar – 08:00

Brandon SagaDen Gay Friday habe ich hier auf dem Blog ja gestartet, weil ich es tragisch finde, dass es so wenig Phantastik-Werke / Jugendbuch-Romane mit queeren Haupt(!)figuren gibt.

Mir war damals bereits klar, dass es gar nicht so leicht werden könnte, entsprechende Buchtipps auszugraben. Wie schwierig es aber vor allem sein würde, deutschsprachige Romane im Phantastik-Bereich mit LGBT-Charakteren zu finden, das hätte ich nicht gedacht. Die Bücher, die mir spontan einfallen, sind meist leider schon vergriffen.

Auch Fiona Pattons Brandon-Saga, von der auf Deutsch zwei Teile erschienen sind, zählt zu dieser Rubrik. Aber man findet ja gebrauchte Bücher noch online und in Antiquariaten und deshalb heute als Tipp der Auftaktroman „Der Kelch der Flamme„:

Einst wurde das Geschlecht der DeMarian mit der Gabe der Lebendigen Flamme gesegnet – oder verflucht, denn wer nicht stark genug ist, sich ihrer Kraft zu stellen, endet im Wahn. Noch herrscht die gnadenlose Melesandra über das Reich Brandon, aber ihr Sohn Demnor, Prinz von Gwyneth, entpuppt sich als Träger der Flamme und droht ihr den Thron streitig zu machen.

Demnor ist ein Held voller Widersprüche, ein wagemutiger Ritter, doch Feinde lauern nicht nur auf den Schlachtfeldern, um ihm den Titel des Herrschers streitig zu machen

Besonders wohltuend ist an diesem Roman, mit welcher Selbstverständlichkeit hier zahlreiche Charaktere bisexuell sind. Demnor selbst hat einen männlichen Geliebten. Zudem scheinen die Geschlechter in dieser Roman-Welt vollkommen gleichberechtigt zu sein.

Wer einen Fantasy-Roman sucht, in dem Homosexualität durchgehend präsent ist, ohne dass deren Existenz die Handlung dominiert (sie wird noch nicht einmal besonders erwähnt, sondern als ganz natürlich dargestellt), sollte mal in den Antiquariaten suchen, ob ihm dieser Titel und die Fortsetzung („Im Zeichen des Feuerwolfs„) ggf. in die Hände fällt.

2 Comments »

  1. Als kleiner Tipp: „Mind Ripper“ von Nadine Erdmann: eine Art Sci-Fi Cybergame-Thriller u.a. mit einem schwulen Pärchen in der Hauptrolle.

    Comment by Tine — 2. November 2014 @ 20:59

  2. Oh! Danke! Klingt ja sehr abgefahren – was ich positiv meine!

    Comment by Darkstar — 8. November 2014 @ 16:11

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .