Darkstars Fantasy News


3. März 2015

Die mit den Monstern tanzt
Seanan McGuires InCryptid-Universum

Category: Hörbücher,Rezensionen – Darkstar – 13:00

InCryptid2Drachen, Gorgonen, das Ding unter’m Bett – stellt euch vor, diese Monster gäbe es wirklich. Und dann stellt euch vor, es gäbe Menschen, die diese Monster nicht etwa jagten, sondern beschützten – vor anderen Menschen.

In ihren InCryptid-Romanen vertritt Seanan McGuire die These, dass ein Lebewesen nicht nur deshalb getötet werden darf, weil es anders ist. Um diese These herum bastelt sie eine extrem unterhaltsam Urban Fantasy-Serie, die die üblichen Ausgangssituationen des Genres gehörig auf den Kopf stellt. Titel wie Discount Armageddon, Midnight Blue-Light Special und Half Off-Ragnarok deuten bereits an, das der Bodycount in den Hörbüchern zudem beachtlich ist.

Weil heute Pocket Apocalypse erscheint, der vierte Band der Reihe, dachte ich, ich stelle euch diese knallbunte, frische Urban Fantasy-Welt nochmal näher vor. Denn die Lesereise dorthin lohnt sich.

In InCryptid werden Monster wie Mantikore und Gestaltwandler Cryptids genannt und sind eine aussterbende Rasse. Denn auch, wenn die breite Öffentlichkeit nichts von ihrer Existenz weißt, hat es sich der Orden von St. George auf die Fahne geschrieben, alle Wesen zu jagen und zu vernichten, die einst keinen Platz auf der Arche Noah gefunden haben.

Ebenfalls zum Orden gehörte bis vor zwei Generationen die Price-Familie. Dieser wurde jedoch bewusst, dass Monster abschlachten nicht nur radikal ist, sondern dass Cryptids durchaus ihren Platz in der Natur haben und für das Gleichgewicht des Ökosystems wichtige Rolle spielen. Seitdem sind sie untergetaucht und arbeiten als Kryptozoologen: sie sorgen dafür, dass sämtliche Lebewesen miteinander klar kommen. Handgreiflich werden sie nur im Notfall. Ein Beispiel: Telepathen, die Menschen psychisch missbrauchen und in den Tod treiben, werden ausgeschaltet; bedrohte Fabelwesen, die niemandem gefährlich werden, aber selbst vor der Ausrottung stehen, werden beschützt und wenn nötig umgesiedelt.

Im Mittelpunkt von Discount Armageddon und Midnight Blue-Light Special, den ersten beiden Romanen der Reihe, steht die Mittzwanzigerin Verity Price: eine selbstbewusste, junge Frau, die jüngst nach New York gezogen ist, um die in der Metropole ansässigen Cryptids zu beschützen – und an ihrer Tanzkarriere zu arbeiten. In einer Talentshow im Fernsehen kam sie bereits bis ins Finale. Der große Durchbruch lässt jedoch auf sich warten. So teilt sich Verity ein winziges Appartment mit einer Horde sprechender Mäuse, patroulliert nachts die Straßen der Großstadt und arbeitet als Kellnerin in einem Stripclub für Freaks, der von einem Boogeyman betrieben wird. Wenn sie kämpfen muss, schmeißt sie ihren MP3-Player an und kickt im Rhythmus von Lady Gaga und Pink.

Alles verläuft nach Plan, bis der attraktive Dominic de Luca ihren Weg kreuzt: ein junger, unerfahrener Krieger aus den Reihen des Ordens, der nach New York gekommen ist, um die Stadt von den Cryptids zu befreien. Klar, dass Verity dass nicht zulassen kann, und so geraten die Kontrahenten ziemlich schnell aneinander. Dumm nur, dass sie sich gleichzeitig auch massiv voneinander angezogen fühlen …

InCryptid3In Half-Off Ragnarok wechselt der Fokus von Verity auf deren älteren Bruder Alex, der in einem Zoo in Ohio heimlich an einem Basiliksen-Fortpflanzungs-Programm arbeitet. Als überall um ihn herum auf einmal versteinerte Leichen auftauchen, sieht er sich mit einer ganzen Reihe Probleme konfrontiert, von denen die unbequemen Fragen seiner Freundin Shelby, die nichts von seiner wahren Identität weiß, noch die geringsten sind.

Das hat sich inzwischen geändert, denn im heute erscheinenden vierten Band, Pocket Apocalypse, reisen Alex und Shelby zu deren Familie nach Australien. Dort empfängt man die beiden nicht gerade mit offenen Armen – zumal man sich auf dem fünften Kontinent gerade mit einem Werwolf-Problem herumschlägt: „infizierte Killer-Maschinen, denen nichts besser gefallen würde, als ganz Australien in ihre Gewalt zu bringen“ …

Seanan McGuires InCryptid-Universum ist gleichzeitig düster und bunt und macht tierisch Spaß. Wenn auch inhaltlich unterschiedlich, so ist InCryptid stilistisch mit der Newsflesh-Trilogie der Autorin vergleichbar, die diese unter dem Pseudonym Mira Grant veröffentlicht hat.

Atmosphärisch hören sich Discount Armageddon & Co. an wie eine weibliche Antwort auf die TV-Serie Supernatural. Die Geschichten wirken reifer und actiongeladener als etwa Vampire Diaries oder Teen Wolf und Verity selbst erinnert dank ihrer flotten Sprüche und ihrer Außenseiter-Freunde mitunter stark an die Vampirjägerin Buffy – nur dass sie Monster beschützt und nicht die Welt vor ihnen rettet.

Die Hörbücher aus der Reihe sind alle in sich abgeschlossen und für sich selbst stehend. Wer Feuer gefangen hat, darf sich darüber freuen, dass noch mindestens drei weitere folgen sollen. In Band 5 wird Verity erneut die Heldin sein, und Band 6 und 7 sind ihrer und Alex‘ kleiner Schwester Antimony gewidmet: eine wilde Jugendlichen mit Vorliebe für Rollerblade-Derbys, das Stellen von Fallen und hochexplosive Stoffe.

Auf ihrer Website stellt Seanan McGuire zudem mehrere kostenlose Kurzgeschichten aus dem InCryptid-Universum zur Verfügung und Sparrow Hill Road versteht sich als Spin Off zu InCryptid. Darin geht es um Rose Marshall, die in den 50er Jahren im Alter von 16 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam und seither als trampender Geist Autobahnen und Landstraßen heimsucht. Ein Universum also, das mit jeder neuen Geschichte komplexer und facettenreicher wird.

Zu den Hörbüchern geht’s hier entlang.

Die Romane online bestellen:

Kaufen bei Amazon

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .