Darkstars Fantasy News


10. Juni 2015

Verena Rank: Wachgeküsst
Einmal Märchenreich und zurück

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 18:00

WachgeküsstFairy Tale Fantasy meets Gay Romance – „Wachgeküsst – einmal Märchenreich und zurück“ von Verena Rank versprach genau mein Ding zu werden:

Im Mittelpunkt steht der 30jährige Münchner Jan, der bei einem Motorradunfall bewusstlos wird – und feststellt, dass er durch ein Dimensionsportal im Märchenreich gelandet ist, als er seine Augen wieder aufschlägt. Direkt in seiner Nähe: der Mann seiner Träume, ein langhaariger, attraktiver Muskelgott, der sich als Prinz Richard von Sonnthal vorstellt und sich auf einer Mission befindet, den Fluch zu brechen, der auf einer schlafenden Prinzessin liegt.

Schnell wird klar, dass sich Jan – will er jemals wieder nach Hause kommen – Richard anschließen muss. Dabei würde Jan Richard lieber selbst an die Wäsche gehen, als ihm zu helfen, eine verfluchte Prinzessin zu retten. Und sooo abgeneigt scheint der von der Vorstellung trotz lautstarker Proteste davon gar nicht zu sein.

Gemeinsam stolpern die beiden durch das Reich der Märchen, begegnen unter anderem einer Rotkäppchen, Frau Holle und dem Gestiefelten Kater – und Askan, einem äußerst attraktiven Gestaltwandler …

Dass Fairy Tale Fantasy als Romantic Comedy sehr gut funktionieren kann, hat Janette Rallison mit „Echte Feen, falsche Prinzen“ hervorragend unter Beweis gestellt. Dabei handelt es sich allerdings um ein Jugendbuch und im Mittelpunkt steht natürlich / leider kein schwules Pärchen.  Von „wachgeküsst – Einmal Märchenreich und zurück“ erhoffte ich mir eine ähnlich spritzige Geschichte – aber da lag die Messlatte vermutlich einfach zu hoch.

Zwar macht es durchaus Spaß zu beobachten, wie Jan sich – zwischen zwei Männern hin- und hergerissen – durch das Märchenreich schlägt und sich dabei Hexen und menschenfressenden Spinnen stellen muss. Andererseits schreitet die Handlung sehr schnell voran und bleibt, was die Märchen-Mission angeht, arg an der Oberfläche. Da konzentriert sich Verena Rank eindeutig auf das Liebesdreieck, in dem sich der Protagonist verfangen hat.

Sehr gelungen ist die Schilderung der sexuellen Anziehungskraft der beiden Märchenland-Bewohner, die Jan verspürt. Der Roman wurde in der Ich-Form verfasst und der Autorin gelingt es, dem Publikum glaubhaft zu vermitteln, wann und warum sich Jan von „Prinz Sonnenschein“ und „Wolf“ angezogen fühlt. Ein paar Szenen gab es, die ich richtig heiß fand.

Wer schlussendlich Jans Herz erobert, verrate ich an dieser Stelle nicht, aber zum Schluss gibt’s natürlich ein Happy End.

Wachgeküsst – Einmal Märchenreich und zurück“ ist definitiv ein Roman, der sich eher an die Gay Romance-Leser als an die Fairy Tale-Fans richtet (was okay ist, das will er ja auch sein). Mir hat ein bisschen die Tiefe gefehlt, aber wer auf einen straighten Handlungsverlauf (mit schwulen Figuren) steht und wem es vor allem um den „wann-landet-er-mit-wem-im-Bett-Stroh“-Teil geht, sollte mal reinlesen.

Neugierig geworden?

Kaufen bei Amazon

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .