Darkstars Fantasy News


14. Oktober 2019

FBM2019 – meine Termine

Category: News – Darkstar – 22:29

FBM2019 TermineBald geht’s wieder los! Freut ihr auch schon so sehr auf die Buchmesse?

Falls ihr Lust habt, mich zu treffen – hier kommen meine offiziellen Termine:

MESSE-DONNERSTAG

11:00 Uhr – Signierstunde beim Drachenmond
15:00 Uhr – Signierstunde beim Drachenmond

MESSE-FREITAG

10:00 Uhr – Signierstunde Märchenanthologie beim Drachenmond
16:00 Uhr – Signierstunde beim Drachenmond

MESSE-SAMSTAG

12:00 Uhr – Signierstunde Märchenanthologie beim Drachenmond
13:00 Uhr – Meet & Greet der schreibwg bei der Greenlight Press
14:00 Uhr – Signierstunde BECOMING ELEKTRA bei ueberreuter

WO?

Den Drachenmond Verlag findet ihr Halle 3.0, Stand K2
Den ueberreuter Verlag findet ihr Halle 3.0, Stand F33

Die Bücher könnt ihr natürlich vor Ort kaufen. Ich habe aber auch Postkarten und Lesezeichen dabei. Es würde mich total freuen, wenn ihr „Hallo“ sagt.

31. Dezember 2018

Rückblick und Vorausschau

Category: News – Darkstar – 16:42

Ihr Lieben,

in ein paar Stunden läutet Mitternacht den Übergang in das neue Jahr ein.

Christian Handel FBM 2018

Wie viele von euch nutze ich den Tag, um sowohl einen Blick zurück als auch einen Blick nach vorne zu werfen. 2018 war unglaublich. Ja, es war auch anstrengend, aber wenn ich an das Jahr denke, dann bin ich vor allem eins: dankbar. Dankbar für viele wunderbare Momente, die ich erleben durfte. Dankbar für großartige Begegnungen, beruflich wie privat. Dankbar für neue Chancen und abgeschlossene Projekte. Dankbar für alte und neue Freunde. Dankbar, dass ich das alles erleben darf.

WAS HAT SICH GEÄNDERT?

In diesem Jahr habe ich zwei Mal meinen Arbeitgeber gewechselt. (Technisch gesehen nur einmal, denn nach einem lehrreichen Ausflug in ein anderes Unternehmen – für den ich übrigens auch sehr dankbar bin, denn ich habe mich dadurch weiterentwickelt -, habe ich mich dazu entschlossen, das Angebot meines vorherigen langjährigen Arbeitgebers anzunehmen und auf meine alte Position zurückzukehren. Auch dafür bin ich dankbar, denn wir haben einen für beide Seiten angenehmen Weg gefunden, wie ich mein Angestelltenverhältnis und das Schreiben besser unter einen Hut bringen kann – der Grund, weshalb ich ursprünglich überhaupt dort weggegangen bin).

Das ist auch nötig, denn das Schreiben macht mir so viel Spaß! Anfang des Jahres habe ich einen Vertrag beim ueberreuter Verlag unterschrieben für einen Jugendroman. Inzwischen ist das Manuskript geschrieben und beim Verlag; das Buch wird 2019 erscheinen.

Mit dem Drachenmond Verlag sind zusätzlich zu den Hexenwald-Chroniken auch zwei weitere Projekte in Planung, bei denen es sich nicht um Romane oder Anthologien handelt, sondern die etwas ganz Anderes sind – ihr dürft gespannt sein. Ich freu mich wahnsinnig darauf.

DIE SCHREIB-WG

Ein weiteres Highlight war die Einladung von Andreas Suchanek, mit ihm, Ireen Bow und Nica Stevens in die SchreibWG zu ziehen. Ich kann euch gar nicht sagen, wieviel Spaß es mir gemacht hat, mich dadurch auch mit euch vor Ort oder via Livestreams auszutauschen. Der kreative Push und die Motivation, die ich aus den beiden zurückliegenden Staffeln (Leipzig und Berlin) mitgenommen habe, ist phänomenal und ich freue mich schon auf die nächste Staffel in München.

BUCHMESSEN 2019

Ebenso wie die Leipziger und die Frankfurter Buchmesse!

Für den Piper Verlag darf ich in Leipzig übrigens wieder die Piper Fantasy Nacht moderieren – auch inzwischen ein liebgewonnenes Ereignis, für das ich dankbar bin! Ich hoffe, einige von euch schaffen es dieses Jahr (wieder) dorthin. Ich würde mich tierisch freuen.

VERÖFFENTLICHUNGEN 2018

Von Fuchsgeistern und WunderlampenIm Herbst sind sowohl die bereits dritte Märchenanthologie im Drachenmond Verlag erschienen als auch die von Fabienne Siegmund & Kollegen herausgegebene Anthologie Geschichten aus den Herbstlanden, zu der ich eine Kurzgeschichte beisteuern durfte.

Somit sind dieses Jahr von mir zwar keine Romane, aber immerhin zwei Kurzgeschichten erschienen. Während „Die Nebelfrau“ mich auf einen Friedhof zu einem Geistermädchen und einer geheimnisvollen Frau, die nur aus Nebel zu bestehen scheint, geführt hat, ist „Die Windsbraut“ meine Adaption eines meiner Lieblingsmärchens: „Die Gänsemagd“.

Eine dritte Kurzgeschichte – ebenfalls auf einem persönlichen Lieblingsmärchen basierend – habe ich ebenfalls bereits beendet. Ich freue mich, dass sie in der von Tanja Karmann herausgegebenen Anthologie „Der unmögliche Mord – und andere phantastische Kriminalfälle“ im März 2019 rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse erscheinen wird.

AUSSCHNITT AUS MEINEM UEBERREUTER-PROJEKT

Einige Monate später soll dann – rechtzeitig vor der Frankfurter Buchmesse – mein Jugendroman erscheinen. Noch darf ich nichts zur Handlung verraten, aber ich habe beschlossen, euch jetzt einen kleinen Ausschnitt aus dem (unlektorierten) Manuskript zu zeigen, der zwar nichts über die Handlung verrät, der aber einen kurzen Blick auf meine Protagonistin erlaubt:

Kelsey schnaubt, aber widerspricht nicht. Dann steht sie auf und geht hinüber zu dem kleinen Regal, das über unseren Schreibtischen hängt. Unsere Holzschnitzarbeiten stehen darauf. (…) Meine stellt – wenn auch nicht sonderlich gut – einen Turm dar: ein hoch in die Lüfte ragendes Gebilde, das sich nach oben hin immer mehr verjüngt, ehe es sich an seiner Spitze wie eine Knospe öffnet. Der Elfenbeinturm. Kurz zuvor hatte ich Die unendliche Geschichte gelesen und fühlte mich selbst ein bisschen wie die Kindliche Kaiserin. Eingesperrt in einem Gefängnis. Unfähig, mich selbst zu retten, während um mich herum die Welt untergeht. (…)

Zuerst glaube ich, Kelsey will nach einer der Holzfiguren greifen, aber dann sehe ich, dass sie sich ein Buch schnappt. Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery.

„Nimm wenigstens das mit.“ Sie wirft das Buch neben mich auf ihr Bett.

Ich schüttle den Kopf. „Lieber nicht. Wenn es verloren geht …“

Es handelt sich zwar nur um eine halb zerfledderte Taschenbuchausgabe; ich habe sie sicher bereits ein Dutzend Mal gelesen. Aber es ist mein Lieblingsbuch. Irgendwann erkannte ich, dass ich lieber Anne sein wollte als die Kindliche Kaiserin.

SEQUEL ZU ROSEN UND KNOCHEN

Viele von euch fragen, ob und wann eine Fortsetzung von ROSEN UND KNOCHEN erscheint. (Auch dafür bin ich dankbar! Ihr habt Muireann und Rose viel begeisterter aufgenommen, als ich mir das je erträumt hätte).

Die ehrliche Antwort ist: Es wird ein Sequel geben, wann genau, weiß ich aber noch nicht. Die erste Fassung von R&K2 ist bereits geschrieben – tatsächlich habe ich sie sogar bereits im April beendet. Sie hat ca. 400 Normseiten.

Schon damals war mir allerdings klar, dass ich in das Buch noch ordentlich Arbeit stecken möchte. Ein kleiner Handlungsstrang, der enthalten ist, soll einem anderen, größeren weichen, weil das für die Geschichte und die Entwicklung der Figuren einfach mehr Sinn macht. Vor ein paar Tagen habe ich die Arbeit am Manuskript wieder aufgenommen. Noch stehe ich, was den neuen Handlungsstrang angeht, vor ein paar Fragen. Dem Himmel sei Dank habe ich liebe Autorenkollegen und Freunde, die mir in solchen Situationen mit Rat zur Seite stehen.

Mein derzeitiges Ziel ist es, mit der Planung und der Arbeit am Text bis Mitte Januar so weit vorangeschritten zu sein, dass ich mit dem Drachenmond Verlag zuverlässig vereinbaren kann, wann ich das Manuskript für das Lektorat einreichen kann.

Euch allen, die ihr mit Engelsgeduld wartet, möchte ich ausdrücklich Danke sagen. Es ist nicht selbstverständlich, dass ihr nicht die Geduld mit mir verliert. Ich verspreche, dass ich mich dafür anstrengen möchte, die Geschichte von Muireann und Rose so gut weiterzuspinnen, wie ich es vermag. Auch dem Drachenmond Verlag möchte ich für seine Geduld ausdrücklich danken.

Tja, und dann noch ein großes Danke, dass ihr diesen langen Text jetzt gelesen habt!

Euch allen wünsche ich einen wunderbaren Rutsch nach 2019. Seid vorsichtig, feiert und passt auf euch auf.

Wir lesen uns wieder im neuen Jahr! Ich freue mich schon darauf.

Ganz liebe Grüße

euer Christian

23. Oktober 2018

Teaser zu DIE WINDSBRAUT
Von Fuchsgeistern und Wunderlampen

Category: News – Darkstar – 07:30

Die WindsbrautFrisch erschienen ist die von mir herausgegebene Anthologie Von Fuchsgeistern und Wunderlampen.

Zum dritten Mal durfte ich mit und für den Drachenmond Verlag in die Welt der Märchen reisen; diesmal haben neben mir sechzehn weitere Autoren Motive aus uralten Geschichten aus Europa, dem Orient und aus Asien adaptiert. Über die Anthologie habe ich bereits berichtet.

Heute möchte ich einen Ausschnitt aus meiner Kurzgeschichte Die Windsbraut mit euch teilen. (more…)

30. August 2018

Von Fuchsgeistern und Wunderlampen
Die dritte Märchenanthologie kommt im Oktober

Category: News – Darkstar – 13:00

Von Fuchsgeistern und WunderlampenDrei Wünsche erfüllt ein Dschinn. Drei Prüfungen müssen Helden in Märchen bestehen. Zum dritten Mal laden wir euch ein in das magische Reich der Hexen und Lampengeister …30

Es freut mich außerordentlich, dass der Drachenmond Verlag 2018 Lust hat, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen. Im Oktober erscheint die dritte Märchenanthologie, die ich herausgebe. Wir haben sie auf der Frankfurter Buchmesse im Gepäck, wo ihr sie am Verlagsstand kaufen und signieren lassen könnt. (Über die Signierstunden informiere ich euch bald auf Facebook).

Nachdem wir uns in (more…)

10. November 2017

Signierte Märchenanthologie zu gewinnen

Category: News – Darkstar – 12:30

Antho2018InstabildMögt ihr märchenhafte Fantasy?

Bis heute Abend verlost der Drachenmond Verlag noch ein von diversen Autoren signiertes Exemplar unserer neuen Märchenanthologie In Hexenwäldern und Feentürmen.

Zahlreiche Autorinnen und Autoren haben sich mit alten Märchenmotiven befasst: Nina Blazon zum Beispiel mit dem Frau Holle-Mythos (und seinen alten Wurzeln), Jim C. Hines mit der Dornenhecke aus Dornröschen. Marissa Meyer kehrt mit einer eigenen Interpretation von Die kleine Seejungfrau in ihr SciFi-Universum Die Luna Chroniken zurück und auch Maggie Stiefvater hat sich eines Hans Christian Andersen-Märchens angenommen und es gegen den Strich gebürstet. Nina MacKay hat sich von Aschenputtel inspirieren lassen, Lena Falkenhagen von Rapunzel, Stephan Bellem von Schneewittchen und Alexandra Fuchs von Rotkäppchen.

Und das sind nur ein paar der neunzehn Geschichten, die wunderbar illustriert darauf warten, von euch entdeckt zu werden.

Wenn ihr euer Glück versuchen wollt, müsst ihr auf der FB-Seite des Verlags vorbeisurfen.

8. Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017 – Termine

Category: News – Darkstar – 10:00

In ein paar Tagen startet die Frankfurter Buchmesse 2017.

Wie jedes Jahr freue ich mich schon Wochen im Voraus auf die Veranstaltung; darauf, liebe Kollegen und Freunde zu treffen, vermutlich wenig zu Schlafen, vor allem aber viel Spaß zu haben. Lasst uns alle unsere Daumen drücken, dass es auch wirklich so wird.

Falls ihr euch fragt, wo ich mich überall herumtreiben werde: nachfolgend ein Ausschnitt aus meinem Programm; also Orte und Zeiten, wo und zu denen ihr mich antreffen könnt, wenn ihr möchtet:

Piper Panel mit Andreas Brandhorst & Wolfgang Hohlbein

Am Messesamstag moderiere ich von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr die Lesung und das gemeinsame Gespräch mit den beiden Bestsellerautoren. Andreas Brandhorst und Wolfgang Hohlbein stellen ihre jeweils neuen Bücher vor: Das Erwachen und Armageddon.

Die Veranstaltung findet wie auch in den Vorjahren auf der Open Stage im Innenhof von Halle 3 statt. Im Anschluss an das Gespräch signieren die beiden Autoren natürlich noch ihre Bücher.

Ein paar mehr Details findet ihr auf der Website des Piper Verlags.

Skoutz Award Feier

Da die Anthologie „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ auf der Shortlist für die „Beste Anthologie“ steht, werde ich auch abends bei der Verleihung des Skoutz-Awards dabei sein.

Mehr Details findet ihr auf der offiziellen Website des Awards.

Signierstunden

Zwar war es letztes Jahr bereits etwas sehr besonderes, die Anthologie am ersten Messetag erstmals in den Händen zu halten. Nach dem Erscheinen von Rosen & Knochen vor ein paar Wochen wird es aber nun das erste Mal sein, dass ich auch als Buchautor die Frankfurter Buchmesse besuche.

Banner Antho2017

Und um dem ganzen noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen, erscheint gleichzeitig auch die zweite Märchenanthologie In Hexenwäldern und Feentürmen.

Aus diesem Grund darf ich auch gleich ein paar Mal am Stand des Drachenmond Verlags (Halle 3.0 / Stand K2) signieren.

Messefreitag

Signierstunde Nica Stevens & Christian Handel

10:00 bis 10:45 Uhr

***

Messefreitag

Signierstunde Märchenanthologie

13:00 bis 13:45 Uhr

Aufgepasst! Das wird groß. Bei dieser Signierstunde dabei sind:

Julia Adrian
Bettina Belitz *)
Nina Blazon *)
Nicole Böhm
Alexandra Fuchs
Christian Handel
Nina MacKay
Oliver Schlick
Katharina Seck
Andreas Suchanek

(Bettina Belitz und Nina Blazon konnten nur unter Vorbehalt zusagen; ich kann nicht versprechen, dass sie es definitiv schaffen – derzeit sind wir noch am Organisieren)

Wir werden diesmal zwei Tische brauchen, um uns alle unterzubekommen, aber wir freuen uns und sind mit Feuereifer dabei. Allerdings bitte ich um euer Verständnis, dass wir aufgrund der großen Personenanzahl nicht schaffen, andere Bücher zu signieren, sondern uns auf die Anthologie konzentrieren werden.

Und ja, während der Signierstunden könnt ihr am Stand unsere jeweiligen Bücher kaufen.

***

Messesamstag

Signierstunde mit D.B. Granzow & Ana Woods & Christian Handel

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

***

Messesonntag

Signierstunde Märchenanthologie

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

für die von euch, die es am Freitag nicht geschafft haben, signieren einige Anthologie-Autoren In Hexenwäldern und Feentürmen gern am Sonntag.

(Ich bin gespannt, ob wir nach ein paar Tagen Messe und der 1. Frankfurter Drachennacht am Samstag abend überhaupt noch gerade aus schauen können, aber wenn ihr vor uns steht, kickt bestimmt das Adrenalin wieder ein ,-)

Am Sonntag mit an Bord sind:

Julia Adrian
Nicole Böhm
Alexandra Fuchs
Christian Handel
Alexander Kopainski
Nina MacKay

Ich bin gespannt und hoffe, ich sehe viele von euch auf und um die Messe!

Passt auf euch auf!

4. Juli 2017

In Hexenwäldern und Feentürmen
Details zur Märchenanthologie 2017

Category: News – Darkstar – 20:23

Letztes Jahr sind viele von euch mit mir in die Welt hinter den Dornenhecken und Zauberspiegeln gereist.

Dieses Jahr folgt ihr uns hoffentlich tief hinein in die Hexenwälder und Feentürme des Märchenreichs.

MI Header

Denn so lautet der Titel der diesjährigen Märchenanthologie: In Hexenwäldern und Feentürmen – wieder herausgegeben von mir, wieder veröffentlicht vom Drachenmond Verlag, und höchstwahrscheinlich rechtzeitig fertig zur Frankfurter Buchmesse 2017.

Die optische Aufmachung orientiert sich an dem opulenten Wunderwerk, das der Drachenmond Verlag bereits letztes Jahr gezaubert hat. So Lil‘ Art haben erneut wundervolle Illustrationen zu den Geschichten geschaffen. Das Cover entwirft wiederAlexander Kopainski – es ist allerdings noch in Arbeit und deshalb kann ich es noch nicht zeigen. Deshalb illustriert diesen Artikel auch dieses mega Foto, das Ava Reed von Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln geschossen hat. (Danke, Ava!)

Wie sich die Anthologie dieses Jahr von der aus 2016 unterscheidet ist – zu den größten Teilen – die Zusammensetzung der Autoren, die eine Geschichte beigesteuert haben.

Ich freue mich, sie euch heute auch hier vorstellen zu dürfen. (more…)