Darkstars Fantasy News


13. März 2019

Neues aus dem Buffyverse

Category: News – Darkstar – 10:00

Slayer - Das Erbe der JägerinWie ihr wisst, ist Joss Whedons BUFFY THE VAMPIRE SLAYER meine absolute Lieblingsserie.

Deshalb bin ich wirklich, wirklich begeistert davon, dass Kiersten White (And I Darken) eine Art offizielles Spin Off geschrieben hat. „Slayer“ ist der Auftakt eines Zweiteilers, der zwei Jahre nach dem Ende der TV-Serie spielt und die Jägerin Nina in den Mittelpunkt rückt.

Der Drachenmond Verlag hat sich die deutschsprachigen Rechte an der Reihe gesichert. Unter dem Titel „Slayer – Das Erbe der Jägerin“ erscheint der erste Roman bereits im Mai – und darum geht’s:  (more…)

12. März 2019

Hexenhafte Fantasy

Category: News – Darkstar – 21:25

Alle Vögel unter dem HimmelHexen haben mich schon immer fasziniert.

In meiner Kindheit waren es Bibi Blocksberg und die Kleine Hexe. Später waren es Filme wie Practical Magic oder Figuren wie Willow und Tara aus der TV-Serie Buffy the Vampire Slayer.

Auch in Fantasy-Romanen begeistert mich die Figur der Hexe immer wieder. Auf Tor Online habe ich deshalb vor kurzem fünf Romane vorgestellt, die in diesem Archetypus eine zentrale Rolle spielen.

Surft mal vorbei, wenn ihr Lesestoff zu diesem Thema sucht.

15. Februar 2019

FROZEN II Teaser

Category: News – Darkstar – 08:00

Vermutlich habt ihr schon alle mitbekommen, dass Disney den Teaser zu FROZEN II veröffentlicht hat, richtig?

Der Film startet im November diesen Jahres in den Kinos und ich bin schon total gespannt. Eigentlich vermeide ich ja Spoiler, aber der Teaser heizt meine Vorfreude vor allem ein.

Die „Meeresszenen“ wecken in mir den Verdacht, dass sich Elsa und Anna vielleicht auf die Suche nach ihren verschollenen und totgeglaubten Eltern machen könnten.

Wie seht ihr das eigentlich? Mochtet ihr „Die Eiskönigin“? Und was haltet ihr von Fortsetzungen?

30. Januar 2019

Hexagon: Der Pakt der Sechs
Historische Phantastik von Henning Mützlitz

Category: News – Darkstar – 14:40

HexagonEin Dämon hatte ein schreckliches Blutbad angerichtet, und alles, was Rochefort tun konnte, war, es halbwegs wie einen normalen Mord aussehen zu lassen.

Mitte Februar erscheint unter dem Titel Hexagon: Der Pakt der Sechs ein neuer Roman von Henning Mützlitz. (Ihr kennt ihn vielleicht u. a. aufgrund seiner DSA-Romane oder als stellvertretenden Chefredakteur der GEEK!).

Das Buch basiert auf einem historischen Ereignissen, und zwar auf der Verschwörung gegen Kardinal Richelieu und König Louis XVIII.

Auf seinem Blog verrät er, dass die Idee zum Roman darauf fußt, dass er einen historischen Abenteuerroman im Stil von Die drei Musketiere schreiben wollte. Er entschied sich dann aber, phantastische Elemente mit einzuflechten.

Die Inhaltsangabe liest sich so:  (more…)

25. Januar 2019

DER ATEM EINER ANDEREN WELT
Kurzinterview mit Seanan McGuire

Category: News – Darkstar – 20:12

Der Atem einer anderen WeltVor ein paar Tagen habe ich Seanan McGuires frisch hierzulande erschienenes Buch vorgestellt. Darin geht es um Kinder, die einst den Weg in fantastische Wunderländer gefunden haben, inzwischen aber wieder in der Realität gestrandet sind.

Für DER ATEM EINER ANDEREN WELT wurde die Autorin nicht nur mit dem Hugo Award und dem Nebula Award ausgezeichnet, sondern wird aufgrund der Vielzahl queerer Figuren und des äußerst einfallreichen Weltenbaus hochgelobt.

Heute hat sie mir sieben Fragen zum Buch beantwortet:  (more…)

WAYWARD CHILDREN
Interview with Seanan McGuire

Category: News – Darkstar – 20:12

Every Heart A DoorwayWhat happens if you visited a magical otherworld as a child but now the doors are closed?

Seanan McGuire is praised by critics and readers as well for her outstanding WAYWARD CHILDREN series.

To celebrate the release of the german translation, the author kindly answered me seven questions on the series:  (more…)

10. Januar 2019

Vorfreude: Der Atem einer anderen Welt
Seanan McGuires Wayward Children auf Deutsch!

Category: News – Darkstar – 21:00

Der Atem einer anderen WeltKinder und Jugendliche sind zu allen Zeiten in Kaninchenlöcher gefallen, durch alte Kleiderschränke ins Zauberland vorgestoßen oder auf einer Dampflok in magische Welten gereist. Aber … was geschieht eigentlich mit denen, die zurückkommen?

Einige von euch wissen, dass ich ein mega-großer Seanan McGuire-Fan bin. (Ich kann immer noch nicht glauben, dass sie zu meiner ersten Märchenanthologie eine Geschichte beigesteuert hat). Und es ist für mich persönlich unverständlich, warum ihre großartige Urban Fantasy-Reihe um die Halbfae October Daye nicht auch (more…)

5. Januar 2019

TITANS ab 11.01. auf NETFLIX

Category: News – Darkstar – 16:54

Am kommenden Freitag stellt NETFLIX die DC-Serie TITANS auf seiner deutschen Streaming-Plattform ein.

Obwohl ich eigentlich von Superhelden-Serien etwas übersättigt bin, freue ich mich darauf schon ziemlich. Und das, obwohl der Trailer mich NICHT sonderlich anspricht:

Wieso also bin ich trotzdem neugierig?

Naja, zum einen, weil ich seit meiner Kindheit begeisterter Leser der TITANS-Comics bin. Meine Begeisterung für die Reihe reicht bis zu einer Zeit zurück, in der sie auf Deutsch noch die „Jungen Giganten“ genannt wurden.

Zum anderen, weil die Serie auf Rotten Tomatoes einen Score von 83% hat. (Also ungefähr so viel wie etwa auch die „Chilling Adventures of Sabrina“, die ich sehr mochte).

Viele, die die Serie gesehen haben, sind zudem sehr angetan und sagen Dinge wie:

„Wer hätte gedacht, dass eine Serie mit so schlechten Kostümen und Special Effects so gut sein kann?“

Das beruhigt mich gerade extrem.

Außerdem soll Donna Troy auftauchen. Donna Troy!!

Werdet ihr mal reinschauen?

4. Januar 2019

Gay Friday: THE DISASTERS

Category: News – Darkstar – 16:41

Wenn ein Jugendroman als Der Breakfast-Club trifft auf Guardians of the Galaxy mit LGBT-Figuren bezeichnet wird, werde ich hellhörig.

The Disasters

Vor ein paar Wochen ist The Disasters von M. K. England erschienen, und die Inhaltsangabe klingt herrlich schräg:

Hotshot pilot Nax Hall has a history of making poor life choices. So it’s not exactly a surprise when he’s kicked out of the elite Ellis Station Academy in less than twenty-four hours. But Nax’s one-way trip back to Earth is cut short when a terrorist group attacks the Academy.

Nax and three other washouts escape—barely—but they’re also the sole witnesses to the biggest crime in the history of space colonization. And the perfect scapegoats.

On the run, Nax and his fellow failures plan to pull off a dangerous heist to spread the truth. Because they may not be “Academy material,” and they may not even get along, but they’re the only ones left to step up and fight.

Full of high-stakes action, subversive humor, and underdogs becoming heroes, this YA sci-fi adventure is perfect for fans of Illuminae, Heart of Iron, or the cult classic TV show Firefly and is also a page-turning thrill ride that anyone—not just space nerds—can enjoy.

Was sagt ihr? Kennt einer von euch schon das Buch?

THE DISASTERS gibt’s übrigens nicht nur als Print und ebook, sondern auch als Hörbuch.

Bleibt zu hoffen, dass eine deutsche Übersetzung nicht lange auf sich warten lässt.

31. Dezember 2018

Rückblick und Vorausschau

Category: News – Darkstar – 16:42

Ihr Lieben,

in ein paar Stunden läutet Mitternacht den Übergang in das neue Jahr ein.

Christian Handel FBM 2018

Wie viele von euch nutze ich den Tag, um sowohl einen Blick zurück als auch einen Blick nach vorne zu werfen. 2018 war unglaublich. Ja, es war auch anstrengend, aber wenn ich an das Jahr denke, dann bin ich vor allem eins: dankbar. Dankbar für viele wunderbare Momente, die ich erleben durfte. Dankbar für großartige Begegnungen, beruflich wie privat. Dankbar für neue Chancen und abgeschlossene Projekte. Dankbar für alte und neue Freunde. Dankbar, dass ich das alles erleben darf.

WAS HAT SICH GEÄNDERT?

In diesem Jahr habe ich zwei Mal meinen Arbeitgeber gewechselt. (Technisch gesehen nur einmal, denn nach einem lehrreichen Ausflug in ein anderes Unternehmen – für den ich übrigens auch sehr dankbar bin, denn ich habe mich dadurch weiterentwickelt -, habe ich mich dazu entschlossen, das Angebot meines vorherigen langjährigen Arbeitgebers anzunehmen und auf meine alte Position zurückzukehren. Auch dafür bin ich dankbar, denn wir haben einen für beide Seiten angenehmen Weg gefunden, wie ich mein Angestelltenverhältnis und das Schreiben besser unter einen Hut bringen kann – der Grund, weshalb ich ursprünglich überhaupt dort weggegangen bin).

Das ist auch nötig, denn das Schreiben macht mir so viel Spaß! Anfang des Jahres habe ich einen Vertrag beim ueberreuter Verlag unterschrieben für einen Jugendroman. Inzwischen ist das Manuskript geschrieben und beim Verlag; das Buch wird 2019 erscheinen.

Mit dem Drachenmond Verlag sind zusätzlich zu den Hexenwald-Chroniken auch zwei weitere Projekte in Planung, bei denen es sich nicht um Romane oder Anthologien handelt, sondern die etwas ganz Anderes sind – ihr dürft gespannt sein. Ich freu mich wahnsinnig darauf.

DIE SCHREIB-WG

Ein weiteres Highlight war die Einladung von Andreas Suchanek, mit ihm, Ireen Bow und Nica Stevens in die SchreibWG zu ziehen. Ich kann euch gar nicht sagen, wieviel Spaß es mir gemacht hat, mich dadurch auch mit euch vor Ort oder via Livestreams auszutauschen. Der kreative Push und die Motivation, die ich aus den beiden zurückliegenden Staffeln (Leipzig und Berlin) mitgenommen habe, ist phänomenal und ich freue mich schon auf die nächste Staffel in München.

BUCHMESSEN 2019

Ebenso wie die Leipziger und die Frankfurter Buchmesse!

Für den Piper Verlag darf ich in Leipzig übrigens wieder die Piper Fantasy Nacht moderieren – auch inzwischen ein liebgewonnenes Ereignis, für das ich dankbar bin! Ich hoffe, einige von euch schaffen es dieses Jahr (wieder) dorthin. Ich würde mich tierisch freuen.

VERÖFFENTLICHUNGEN 2018

Von Fuchsgeistern und WunderlampenIm Herbst sind sowohl die bereits dritte Märchenanthologie im Drachenmond Verlag erschienen als auch die von Fabienne Siegmund & Kollegen herausgegebene Anthologie Geschichten aus den Herbstlanden, zu der ich eine Kurzgeschichte beisteuern durfte.

Somit sind dieses Jahr von mir zwar keine Romane, aber immerhin zwei Kurzgeschichten erschienen. Während „Die Nebelfrau“ mich auf einen Friedhof zu einem Geistermädchen und einer geheimnisvollen Frau, die nur aus Nebel zu bestehen scheint, geführt hat, ist „Die Windsbraut“ meine Adaption eines meiner Lieblingsmärchens: „Die Gänsemagd“.

Eine dritte Kurzgeschichte – ebenfalls auf einem persönlichen Lieblingsmärchen basierend – habe ich ebenfalls bereits beendet. Ich freue mich, dass sie in der von Tanja Karmann herausgegebenen Anthologie „Der unmögliche Mord – und andere phantastische Kriminalfälle“ im März 2019 rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse erscheinen wird.

AUSSCHNITT AUS MEINEM UEBERREUTER-PROJEKT

Einige Monate später soll dann – rechtzeitig vor der Frankfurter Buchmesse – mein Jugendroman erscheinen. Noch darf ich nichts zur Handlung verraten, aber ich habe beschlossen, euch jetzt einen kleinen Ausschnitt aus dem (unlektorierten) Manuskript zu zeigen, der zwar nichts über die Handlung verrät, der aber einen kurzen Blick auf meine Protagonistin erlaubt:

Kelsey schnaubt, aber widerspricht nicht. Dann steht sie auf und geht hinüber zu dem kleinen Regal, das über unseren Schreibtischen hängt. Unsere Holzschnitzarbeiten stehen darauf. (…) Meine stellt – wenn auch nicht sonderlich gut – einen Turm dar: ein hoch in die Lüfte ragendes Gebilde, das sich nach oben hin immer mehr verjüngt, ehe es sich an seiner Spitze wie eine Knospe öffnet. Der Elfenbeinturm. Kurz zuvor hatte ich Die unendliche Geschichte gelesen und fühlte mich selbst ein bisschen wie die Kindliche Kaiserin. Eingesperrt in einem Gefängnis. Unfähig, mich selbst zu retten, während um mich herum die Welt untergeht. (…)

Zuerst glaube ich, Kelsey will nach einer der Holzfiguren greifen, aber dann sehe ich, dass sie sich ein Buch schnappt. Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery.

„Nimm wenigstens das mit.“ Sie wirft das Buch neben mich auf ihr Bett.

Ich schüttle den Kopf. „Lieber nicht. Wenn es verloren geht …“

Es handelt sich zwar nur um eine halb zerfledderte Taschenbuchausgabe; ich habe sie sicher bereits ein Dutzend Mal gelesen. Aber es ist mein Lieblingsbuch. Irgendwann erkannte ich, dass ich lieber Anne sein wollte als die Kindliche Kaiserin.

SEQUEL ZU ROSEN UND KNOCHEN

Viele von euch fragen, ob und wann eine Fortsetzung von ROSEN UND KNOCHEN erscheint. (Auch dafür bin ich dankbar! Ihr habt Muireann und Rose viel begeisterter aufgenommen, als ich mir das je erträumt hätte).

Die ehrliche Antwort ist: Es wird ein Sequel geben, wann genau, weiß ich aber noch nicht. Die erste Fassung von R&K2 ist bereits geschrieben – tatsächlich habe ich sie sogar bereits im April beendet. Sie hat ca. 400 Normseiten.

Schon damals war mir allerdings klar, dass ich in das Buch noch ordentlich Arbeit stecken möchte. Ein kleiner Handlungsstrang, der enthalten ist, soll einem anderen, größeren weichen, weil das für die Geschichte und die Entwicklung der Figuren einfach mehr Sinn macht. Vor ein paar Tagen habe ich die Arbeit am Manuskript wieder aufgenommen. Noch stehe ich, was den neuen Handlungsstrang angeht, vor ein paar Fragen. Dem Himmel sei Dank habe ich liebe Autorenkollegen und Freunde, die mir in solchen Situationen mit Rat zur Seite stehen.

Mein derzeitiges Ziel ist es, mit der Planung und der Arbeit am Text bis Mitte Januar so weit vorangeschritten zu sein, dass ich mit dem Drachenmond Verlag zuverlässig vereinbaren kann, wann ich das Manuskript für das Lektorat einreichen kann.

Euch allen, die ihr mit Engelsgeduld wartet, möchte ich ausdrücklich Danke sagen. Es ist nicht selbstverständlich, dass ihr nicht die Geduld mit mir verliert. Ich verspreche, dass ich mich dafür anstrengen möchte, die Geschichte von Muireann und Rose so gut weiterzuspinnen, wie ich es vermag. Auch dem Drachenmond Verlag möchte ich für seine Geduld ausdrücklich danken.

Tja, und dann noch ein großes Danke, dass ihr diesen langen Text jetzt gelesen habt!

Euch allen wünsche ich einen wunderbaren Rutsch nach 2019. Seid vorsichtig, feiert und passt auf euch auf.

Wir lesen uns wieder im neuen Jahr! Ich freue mich schon darauf.

Ganz liebe Grüße

euer Christian