Darkstars Fantasy News


23. Oktober 2018

Teaser zu DIE WINDSBRAUT
Von Fuchsgeistern und Wunderlampen

Category: News – Darkstar – 07:30

Die WindsbrautFrisch erschienen ist die von mir herausgegebene Anthologie Von Fuchsgeistern und Wunderlampen.

Zum dritten Mal durfte ich mit und für den Drachenmond Verlag in die Welt der Märchen reisen; diesmal haben neben mir sechzehn weitere Autoren Motive aus uralten Geschichten aus Europa, dem Orient und aus Asien adaptiert. Über die Anthologie habe ich bereits berichtet.

Heute möchte ich einen Ausschnitt aus meiner Kurzgeschichte Die Windsbraut mit euch teilen. (more…)

7. Oktober 2018

Nina Blazon: Siebengeschichten

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 16:51

SiebengeschichtenGruselt ihr euch gern?
Mögt ihr, wenn es unheimlich wird und sich euch beim Lesen die Nackenhaare aufstellen?

Siebengeschichten versammelt sieben Schauergeschichten. Sie alle stammen aus der Feder von Nina Blazon. Jede von ihnen spielt jedoch auf einem anderen Fleckchen Erde.

Freunde fürs Leben spielt in einer irischen Klosterschule und setzt ein, als zwei Schülerinnen den Tod ihrer besten Freundin betrauern. Katzenwinterland entführt uns nach Amerika und zu einem unheimlichen Weihnachtsbaumverkäufer. Tante Dori vererbt ihrer Londoner Familie ein Gemälde mit einer mysteriösen Aura. In Elchtaufe fragt sich der Leser gemeinsam mit der jungen Protagonistin, warum (more…)

16. September 2017

Neues zu den Märchenanthologien
Gewinn des Deutschen Phantastik Preises

Category: News – Darkstar – 12:00

Banner Antho2017

Heute komme ich endlich dazu, euch ein Update in Zusammenhang mit den von mir herausgegebenen Märchenfantasy-Anthologien zu geben, die im Drachenmond Verlag erscheinen.

1. Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln wurde mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet

Wir sind immer noch ganz beschwippst vor Glück.

Am Samstag, dem 02.09.2017 wurden in Oberhausen im Rahmen der Phantastika auf einer Abendgala die Gewinner des Deutschen Phantastik Preises 2017 bekannt gegeben.

Die Kurzgeschichtensammlung war in der Kategorie Anthologie nominiert. Und hat dank eurer Stimmen das Rennen gemacht.

Es war ein aufregender Moment, an dem Abend auf die Bühne zu gehen und den Preis entgegen zu nehmen. Vor allem, weil ich erst wenige Stunden davor meinen Debütroman Rosen und Knochen erstmals in die Hand genommen habe, der an diesem Tag erschien.

Mein Herz hat während der Dankesrede ziemlich geklopft, aber ich hoffe, es ist rüber gekommen, was ich sagen wollte:

Dass zwar ziemlich viel Schweiß und Herzblut von mir in „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ geflossen ist, aber eben auch das anderer Leute – allen voran Astrid Behrendt, meine großartige Verlegerin, die Zeit und Geld in dieses Projekt investiert hat. Neben den Autoren, den Illustratoren und Alexander Kopainski, der das umwerfende Cover erstellt hat, waren das auch viele Menschen hinter den Kulissen – von den Übersetzern bis hin zu den fleißigen Menschen, die in letzter Minute nochmal über die Geschichten drüber gelesen haben, damit das Buch rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse 2016 erscheinen konnte.

Und dass ich mich freue, dass es die Rubrik „Beste Anthologie“ gibt in einer Zeit, in der es Kurzgeschichten schwer haben. Ich finde, dadurch erkennt man auch die Arbeit von uns allen an, die Anthologien herausgeben, die verschiedenen Verlage, die sich an diese speziellen Bücher trauen – vor allem, aber nicht ausschließlich, meine diesjährigen Mitnominierten.

Danke, also.

DPP2017Astrid&ich

Astrid Behrendt & ich mit dem Deutschen Phantastik Preis; Foto: Fabienne Siegmund

Meine Glückwünsche gehen natürlich auch an die anderen Preisträger, vor allem natürlich an liebe Bekannte wie Alexander Kopainski (Bester Grafiker), Nicole Böhm (Beste Serie für Die Chroniken der Seelenwächter), Nicole Godzek (Bestes Debut mit Die Magie der Namen) und meine Drachenmond-Kollegin Mirjam Hüberli aus der Schweiz (Bester Internationaler Roman mit Rebell)!

2. Rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse soll eine zweite Märchenanthologie erscheinen.

Neulich habe ich bereits darüber gepostet und auch den Titel und die beteiligten Autoren bekannt gegeben.

In Hexenwäldern und Feentürmen wird noch einmal eine ganze Kante dicker sein als ihre Vorgängerin. Aufmachung und Preis bleiben allerdings gleich. Die Anthologie ist bereits über den Drachenmond Verlagsshop vorbestellbar.

Wenn ihr euch für die Märchenanthologie interessiert, würde ich mich freuen, wenn ihr sie tatsächlich vorbestellt – und natürlich über sie sprecht! -, denn das hilft uns dabei, in die Zukunft zu planen.

Was ich damals noch nicht enthüllt habe, war das – erneut umwerfende – Cover, das Alexander Kopainski für die 2017er-Anthologie entworfen hat:

Cover Antho2017

Der Klappentext liest sich wie folgt:

Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung.

Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht.

Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden.

Was sagt ihr?

Es ist ein wahres Juwel, finde ich. Zumal die Farben und das Design die magische, oftmals auch dunkle Atmosphäre gut andeuten, die vielen der diesjährigen Geschichten gemein ist.

Es hat einen riesengroßen Spaß – und wirklich viel Arbeit – gemacht, In Hexenwäldern und Feentürmen zusammenzustellen. Ich hoffe, die Mischung gefällt euch.

Nächste Woche werde ich auf meiner Autoren-Seite auf Facebook damit beginnen, die einzelnen Autoren und Geschichten der diesjährigen Anthologie vorzustellen.

Meine Geschichte, so viel verrate ich schon jetzt, spielt in einer Art alternativem Murano und handelt von einem Zauberspiegelmacher.

Hier könnt ihr übrigens die beiden Anthologien online bestellen:

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

In Hexenwäldern und Feentürmen

19. Dezember 2016

Das Einhorn in der goldenen Box
Julia Bohndorf hat mich Video-Interviewt

Category: Interviews – Darkstar – 10:00

Julia Bohndorf, die gerade mit Verflixte Flüche: Voll Verschlafen einen Fairy Tale-Fantasyroman herausgebracht hat, hat auf der BuchBerlin zahlreiche Autoren interviewt – und zu meiner Überraschung und Freude auch mich.

Die Interviewreihe findet ihr auf youtube, da es sich um Videos handelt, und Julia hat sich ein wunderbares Konzept dafür herausgesucht. Unter dem Titel „Finde das Einhorn in der Goldenen Box“ darf der Interview-Partner drei Fragen aus einer goldenen Box ziehen, die er daraufhin beantwortet.

Im Teil 4 der BuchBerlin-Videos kommen Swantje Berndt, die wunderbare Fanny Bechert, die ich auf der Messe kennengelernt habe und ich zu Wort.

Ob ich das Einhorn gefunden habe?
Ihr erfahrt es ab dem Zeitstempel 5:23:

1. Dezember 2015

Schnäppchen-Alarm:
Christoph Marzis WÜNSCHE UND WUNDER

Category: News – Darkstar – 18:00

Wünsche und WunderWünsche und Wunder sind immer gegenwärtig. Man muss sie nur erkennen.

Seid ihr Kurzgeschichtenliebhaber oder Fans von Christoph Marzi?

Dann freut ihr euch ggf. darüber, dass „Wünsche und Wunder„, eine Anthologie mit Kurzgeschichten und Gedichten des Autors derzeit für 0,99 EUR als ebook zu haben ist.

Der Verlag über das Buch: (more…)

14. November 2015

Ju Honisch stellt BISSE vor

Category: News – Darkstar – 15:00

Müssen wir uns nicht fragen, was hinter all den netten, unauffälligen und höflichen Menschen steckt?“

Ende Oktober, kurz vor Halloween,ist Ju Honischs Kurzgeschichtensammlung „BISSE“ als ebook erschienen.

Siebzehn Geschichten aus der Feder der SERAPH-Preisträgerin (für „Schwingen aus Stein„) die, so die Buchbeschreibung „dem Leser jegliches Wohlgefühl aus dem Gemüt [beißen].“

Bevor die Autorin in diesem Gastbeitrag selbst (more…)

26. Mai 2015

Markus K. Korb beleuchtet in AMERIKKAN GOTIK
die dunkle Seite des amerikanischen Traums

Category: News – Darkstar – 19:00

Amerikkan Gotik»So habt ihr euch das wohl gedacht, ihr Parasiten! Nistet euch ein im Körper des amerikanischen Volkes, ernährt euch von seiner Kraft, höhlt es von innen her aus, bis nur noch eine kraftlose Hülle übrig bleibt. Schweine seid ihr, ich spucke auf euch!«
Sie holte Schleim tief aus der Kehle und spie ihn uns entgegen

Nichts für zartbesaitete Phantasten. In seinem Storyband „Amerikkan Gotik“ beleuchtet Markus K. Korb (Wasserscheu – Sommer-Horror-Storys) die dunkle Seite des amerikanischen Traums. (more…)

7. April 2014

Charlaine Harris & Toni L. P. Kelner (Hrsg.):
Heimwerken für Vampire – Untote Ausgabe

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 12:00

Heimwerken für Vampire - Untote AusgabeEin Buch über Heimwerker-Arbeiten und Hausrenovierungen würde ich mir normalerweise niemals kaufen — es sei denn, es handelt sich um originelle Urban Fantasy wie Charlaine Harris’ & Toni L. P. Kelners neue Anthologie “Heimwerken für Vampire – Untote Ausgabe“.

Die beiden, die bereits für einige ähnliche Anthologien verantwortlichen waren (wie z. B. das tolle „Werwölfe zu Weihnachten„), haben für (more…)

9. Januar 2014

Alle Lythande-Kurzgeschichten von MZB in einem Buch

Category: News – Darkstar – 09:00

LythandeEnde letzten Jahres ist „The Complete Lythande“ erschienen, eine von Marion Zimmer Bradleys ehemaliger Assistentin herausgegebene Anthologie, in der auf rund 250 Seiten sämtliche Erzählungen über die Zauberin Lythande gesammelt sind. Und zwar in zeitlich chronologischer Reihenfolge.

Lythande zählt zu Zimmer Bradleys faszinierendsten Figuren: Sie ist die Zauberin mit dem Blauen Stern, die sich als Mann verkleidet in die Akademie der Magier (more…)

8. September 2013

Ann-Kathrin Karschnick & Torsten Exter (Hrsg): Krieger

Category: Rezensionen,Romane – Darkstar – 10:00

krieger anthologieWenn es einen ikonischen Heldentypus in der klassischen Fantasy gib, dann ist es der des Kriegers – auch wenn sich der Schwert schwingende Muskelprotz, der Nachfolger von Achilleus und Siegfried von Xanthen, inzwischen gewandelt hat. Seite an Seite mit Conan stehen heute Figuren wie Eddard Stark oder Xena, die Kriegerprinzessin. Das Spektrum des Kriegers bzw. der Kriegerin hat sich erweitert – und diesem breiter gewordenen Thema geben Ann-Kathrin Karschnick und Torsten Exter in ihrer ersten gemeinsam herausgegebenen Anthologie eine Plattform: (more…)